Erläuterung der wichtigsten Integrationsprobleme und Darstellung von eventuellen Wechselwirkungen zwischen diesen Problembereichen


Essay, 2007

7 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Am 1. Januar 2005 verpflichtete sich Deutschland gesetzlich dazu, die Integration von Neuzuwanderern zu unterstützen und zu fördern.

Jeder ist Ausländer, der nicht Deutscher im Sinne des §1 Abs.2 des Ausländergesetzes (BGBl.1990 I,S.1354) ist. Welches aber einige Lücken aufweist, denn will man die Integrationsprobleme skizzieren und eine ganzheitliche Integration erreichen, muss man bedenkt, dass eine Integration mit dem Herzen nicht messbar ist. Ist dann eine Integration überhaupt zu steuern?

All die Personen mit Migrationshintergrund zeigen, dass fast jeder Fünfte aus einer Einwandererfamilie kommt. So auch die Spätaussiedler und alle Eingebürgerten, und auch diejenigen, bei denen nur ein Elternteil eingewandert ist. Zusammen mit den Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg und deren Nachkommen. (ZEIT online, 14.06.2007)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Ausländeranteil betrug Anfang 2005 an der einheimischen Bevölkerung derzeit gut acht Prozent. Anfang 2005 lebten 6,7 Millionen Ausländer auf deutschem Gebiet; sie machen 8,1%der Wohnbevölkerung aus. Auch die etwa 1,6 Millionen eingebürgerten Einwanderer, die in diesen Zahlenangaben nicht berücksichtigt sind, gehören zu diesem multiethnischen Segment, dessen Wachstum sich langfristig fortsetzen wird. Der Ausländeranteil liegt niedriger als vor einigen Jahren, was auch mit dem geänderten Einbürgerungsrecht zu tun hat. Die Ausländer verteilen sich sehr unterschiedlich, sie konzentrieren sich auf die alten Bundesländer und dort wiederum auf Großstädte und industrielle Ballungszentren. Die Folgen der starken Wohnortkonzentration sind, dass in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Stuttgart in manchen Vierteln mehr als die Hälfte der Einwohner Immigranten sind und der Anteil in den ostdeutschen Ländern bei unter zwei Prozent liegt.

[...]

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Erläuterung der wichtigsten Integrationsprobleme und Darstellung von eventuellen Wechselwirkungen zwischen diesen Problembereichen
Hochschule
Universität Siegen
Veranstaltung
Einführung in die Migrations- und Integrationsforschung
Note
2,0
Autor
Jahr
2007
Seiten
7
Katalognummer
V94592
ISBN (eBook)
9783640128556
Dateigröße
405 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Erläuterung, Integrationsprobleme, Darstellung, Wechselwirkungen, Problembereichen, Einführung, Migrations-, Integrationsforschung
Arbeit zitieren
Tonia Bernhardt (Autor), 2007, Erläuterung der wichtigsten Integrationsprobleme und Darstellung von eventuellen Wechselwirkungen zwischen diesen Problembereichen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/94592

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erläuterung der wichtigsten Integrationsprobleme und Darstellung von eventuellen Wechselwirkungen zwischen diesen Problembereichen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden