Videoberatung in der Sozialen Arbeit. Welche technischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben sind zu beachten?


Fachbuch, 2021

102 Seiten


Inhaltsangabe oder Einleitung

Beratung ohne physische Anwesenheit des Gegenübers ist heutzutage kein neues Phänomen mehr. Vor allem Online-Beratungen erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Das Format Videoberatung ist – auch bedingt durch die Corona-Pandemie – auf dem Vormarsch und findet sich mittlerweile in verschiedenen Bereichen wieder. Dazu gehört auch die Soziale Arbeit.

Doch was sind die Besonderheiten von Online-Beratung im Vergleich zur Beratung in physischer Kopräsenz? Lässt sich Videoberatung im Einklang mit der internationalen, europäischen und nationalen Gesetzgebung im Bereich Soziale Arbeit installieren? Und welche datenschutzrechtlichen Vorgaben müssen Beratungsstellen beachten?

Der Autor Jonas Jeschke gibt einen Überblick über die bestehende Onlineberatungslandschaft, insbesondere den Teilbereich der Videoberatung, und beleuchtet, inwieweit dieser Eingang in die Soziale Arbeit findet. Dabei geht er auf die gesetzlichen Vorgaben sowie den Datenschutz ein und erläutert, wie Beratungsstellen diese technisch und organisatorisch umsetzen können.

Aus dem Inhalt:
- Europäische Datenschutz-Grundverordnung;
- Psychosoziale Beratung;
- Soziale Beratung;
- Datenschutzkonzepte;
- Datensicherheit

Details

Titel
Videoberatung in der Sozialen Arbeit. Welche technischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben sind zu beachten?
Autor
Jahr
2021
Seiten
102
Katalognummer
V972371
ISBN (eBook)
9783964873170
ISBN (Buch)
9783964873187
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Arbeit gliedert sich in zwei wesentliche Schwerpunkte. Erstens eine umfassende Auseinandersetzung mit den Themen Psychosoziale Beratung und Rechtsberatung sowie deren rechtlichen Grundlagen. Diese Auseinandersetzung wird dann auf Online-Beratung und Videoberatung erweitert. Zweitens eine juristische Bearbeitung vom supranationalen bis in das nationale Recht, welche die Frage beantwortet, wie Videoberatung im Einklang mit geltendem Recht für Akteure der Sozialen Arbeit installiert werden kann. Weiterhin gibt es einen Einblick in die technische Umsetzung.
Schlagworte
DSGVO, E-Privacy, Beratung, RDG, Psychosoziale Beratung, Onlineberatung, Datenschutz, Datensicherheit, EMRK, ICCPR, EU-Grundrechtecharta, Datenverarbeitung, Zweckbindung, Datensparsamkeit, Datenminimierung, Speicherbegrenzung, Integrität und Vertraulichkeit, Rechenschaftspflicht, Vertrag, Vorvertrag, Personenbezogene Daten, Einwilligung, Informationspflichten, Meldepflichten, TOM, Technische Maßnahmen, Organisatorische Maßnahmen, Datenschutzberauftragter, Sicherstellungspflicht, Pseudonymisierung, Verschlüsselung, Datenschutz-Folgeabschätzung, Zertifizierung, Europäische Union, Gesetzgebung, § 203 StGB, Verletzung von Privatgeheimnissen, BDSG, BDSG nF, SächsDSG, TMG, TKG, Sozialgeheimnis, Sozialdaten, Gesundheitsdaten, Verarbeitung, Datenschutzkonzept, Datensicherheitskonzept, BSI, Netzwerkprotokolle, Kryptographie, Rechtsdienstleistung, Anonymisierung, Digitalisierung, Gendern, Rechtsberatung, Videoberatung, Kanalreduktion, Methoden, Supervision, Online, Europäische Datenschutz-Grundverordnung, Soziale Beratung
Arbeit zitieren
Jonas Jeschke (Autor), 2021, Videoberatung in der Sozialen Arbeit. Welche technischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben sind zu beachten?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/972371

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Videoberatung in der Sozialen Arbeit. Welche technischen und datenschutzrechtlichen Vorgaben sind zu beachten?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden