Zur Historie von Schloss Ambras


Skript, 2000

1 Seiten, Note: sehr gut


Gratis online lesen

DIE GESCHICHTE DES SCHLOSS AMBRAS

Das berühmte Schloss Ambras hatte einst - als es noch kein Schloss, sondern eine Burg war - die Aufgabe, die aus dem Unterinntal zum Brenner führende Straße zu bewachen. Im 11. und 12. Jahrhundert war die Burg im Besitz der Grafen von Andechs, der Gründer von Innsbruck. Um die Mitte des 16. Jahrhunderts schlug für Ambras die große Stunde: Erzherzog Ferdinand II. ließ aus der ungemütlichen und engen mittelalterlichen Festung ein behagliches, geräumliches, nach dem damaligen Geschmack ausgestattetes Renaissanceschloss machen, um mit seiner geliebten Gemahlin, Philippine Welser, darin zu wohnen. Einige dieser Zimmer und Säle sind bis heute erhalten geblieben. Dem massigen, fast schmucklosen Bauwürfel des Hochschlosses, dessen vier Stockwerke einen quadratischen Innenhof umschließen, wurde 1570/71 ein Festsaal (später „Spanischer Saal“ genannt) vorgelagert. Im Sommer finden hier regelmäßig Konzerte mit alter Musik statt, womit dem Saal etwas von seiner ursprünglichen Bestimmung wiedergegeben wird. Zu Lebzeiten der „Schönen Welserin“ war Ambras vielbewunderte Hauptresidenz der Fürsten. Im Schloss und in dem rundherum angelegten Park ging es oft froh und ausgelassen zu. Nach dem Tod seiner Gemahlin wohnte Ferdinand II meistens in Innsbruck, baute aber das Ambraser Unterschloss durch mehrere Gebäude aus. Er richtete ein regelrechtes Museum ein. In fünf Rüstkammern, einer Kunst - und Wunderkammer, in Bibliothek und Antiquarium zeigte er seinen Gästen Kostbarkeiten aus allen Ländern. Daraus entstand die berühmte „Ambraser Sammlung“, die nach dem Tod Ferdinands nach Wien kamen. Aber auch Ambras kann seinen Besuchern noch eine ziemlich gute Erinnerung an das fürstliche Museum geben.

1 von 1 Seiten

Details

Titel
Zur Historie von Schloss Ambras
Note
sehr gut
Autor
Jahr
2000
Seiten
1
Katalognummer
V97304
Dateigröße
872 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Geeignet für größere Schülergruppen, in groben Zügen auch für andere Schlösser verwendbar
Schlagworte
didaktische Aufarbeitung einer Führung durch Schloss Ambras für Schüler
Arbeit zitieren
Chrisu Klien (Autor), 2000, Zur Historie von Schloss Ambras, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/97304

Kommentare

  • Gast am 2.10.2003

    Großartig!.

    Ich möchte dem Verfasser, Herrn Klien, auf das Herzlichste danken. Nur durch seine Arbeit ist es mir gelungen, mein Doktoratstudium für alte Geschichte summa cum laude und sub auspiciis zu absolvieren. Danke, Klien! Ich liebe Sie!

Im eBook lesen
Titel: Zur Historie von Schloss Ambras



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden