Beweglichkeitstestung und Planung eines Bewegungs- und Koordinationstrainings. Effekte des Dehnens auf die Bewegungsreichweite


Einsendeaufgabe, 2017

18 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Teilaufgabe 1 – Personendaten

2 Teilaufgabe 2 – Beweglichkeitstestung

3 Teilaufgabe 3 – Trainingsplanung Beweglichkeitstraining

4 Teilaufgabe 4 – Trainingsplanung Koordinationstraining

5 Teilaufgabe 5 – Literaturrecherche: Effekte des Dehnens auf die Bewegungsreichweite

6 Literaturverzeichnis

7 Tabellenverzeichnis

1 Teilaufgabe 1 – Personendaten

Tab. 1.: Personendaten (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab.2: Blutdruckklassifikation der American Heart Association (modifiziert nach Mancia et al., 2013, S. 1286; zitiert nach Eifler, 2015, S. 273)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Blutdruck der Person liegt laut der Bluttdruckklassifikation der American Heart Association (modifiziert nach Mancia et al., 2013, S. 1286; zitiert nach Eifler, 2015b, S. 273)im normalen Bereich

Tab. 3: Klassifikation Körperfett bei Frauen (modifiziert nach Gallagher et al., 2000, S. 694-701)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Körperfettanteil der Person liegt nach Gallagher et al. (2000, S. 694-701) mit 29 % im mittleren normalen Bereich

Die beschriebene Person ist sportgesund, aufgrund ihrer früheren und aktuellen sportlichen Aktivitäten mit Bewegung und sportlicher Belastung vertrautund dementsprechend trainier- und belastbar

2 Teilaufgabe 2 – Beweglichkeitstestung

Tab. 4: „Manueller Beweglichkeitstest“ (Eifler, 2007; nach Janda, 2000, S. 255-271) (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aus den Testergebnissen gehen Beweglichkeitsdefizite im Bereich der Hüftbeugemuskulatur, sowie der Kniebeuge- und Kniestreckmuskulatur hervor. Dies ist typisch für die hier als „Büromensch“ eingestufte Person. Durch die seit ungefähr 35 Jahren bestehende dauerhafte sitzende Tätigkeit im Büro mit ca. 40 Stunden die Woche ist die Dame ständig in einer vorgebeugten Haltung. Hüft- und Kniegelenke sind also ständig gebeugt, was die Verspannung der Hüftflexoren sowie der Knieextensoren und Knieflexoren erklärt. Es ist nun wichtig, durch Dehnen diese Verspannungen zu lösen und dem Körper wieder seine ursprüngliche physiologische Haltung zu vermitteln.

3 Teilaufgabe 3 – Trainingsplanung Beweglichkeitstraining

Tab. 5: Trainingsplanung Beweglichkeitstraining (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Beweglichkeitstestung und Planung eines Bewegungs- und Koordinationstrainings. Effekte des Dehnens auf die Bewegungsreichweite
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Autor
Jahr
2017
Seiten
18
Katalognummer
V976296
ISBN (eBook)
9783346328304
ISBN (Buch)
9783346328311
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Trainingslehre, Beweglichkeitstraining, Koordinationstraining, Effekte des Dehnens, Bewegungsreichweite, Beweglichkeitstestung
Arbeit zitieren
Isabella Jülch (Autor), 2017, Beweglichkeitstestung und Planung eines Bewegungs- und Koordinationstrainings. Effekte des Dehnens auf die Bewegungsreichweite, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/976296

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Beweglichkeitstestung und Planung eines Bewegungs- und Koordinationstrainings. Effekte des Dehnens auf die Bewegungsreichweite



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden