Das röm. Reich zur Zeit des Augustus


Referat / Aufsatz (Schule), 2000
5 Seiten, Note: 2+

Gratis online lesen

Inhalt

2. Kurzbiographie Augustus

3. Einordnung in röm. Geschichte

4. Entwicklung Augustus

5. innen- und außenpolitische Wertung Augustus

6. Quellen

2.) Kurzbiographie Augustus:

- lebte von 63v. bis 14n. Chr.
- richtiger Name: Gaius Octavianus; kurz Octavian
- war Großneffe von Caesar
- wurde von Caesar adoptiert
- war einziger Nachfolger und Erbe Cesars
- seit 27 v. Chr. trug er den Ehrentitel Augustus

4.) Entwicklung Augustus:

- 15. März 44v. Chr. Ermordung Caesars
- Senat übergab die Macht an Caesars Parteigänger Antonius
- aber dies führte zu politischen Auseinandersetzungen zwischen Staat und Antonius
- deshalb beauftragte der Senat Octavian das Herr Caesars neu aufzubauen und gab ihm die nötigen Befehlsvollmachten gegen Antonius vorzugehen, um dem im Bürgerkrieg zerstörten Rom den Frieden wiederzugeben
- bald versöhnte sich aber Octavian mit Antonius und bildete 43v. Chr. mit ihm und dem General Lepidus den zweiten Drei-Männer-Bund, das 2. Triumvirat
- das Bündnis verfolgte zunächst die Caesarmörder (Brutus, Longinus) und deren Anhänger
- danach teilten die Triumviraten die Macht im Röm. Reich untereinander auf:
- Octavian · Westen
- Antonius · Osten
- Lepidus · Afrika
- indem Octavian, Antonius seine Schwester Octavia zur Frau gab, besiegelte er das Bündnis nochmals
- 31v. Chr. zwang Octavian Lepidus zur Machtaufgabe
- Octavian befestigte seine Machtstellung im Westen
- Senat erklärte Kleopatra ( 2. Frau von Antonius ) den Krieg
- Nach siegreicher Seeschlacht bei Aktium begingen Antonius und Kleopatra Selbstmord
- damit war Octavian alleiniger Herr des Imperiums
- seit 27v. Chr. trug Octavian den Ehrentitel Augustus ( der Erhabene)
- der 8. Monat des Jahres wird in Augustus umbenannt

5.) innen- und außenpolitische Wertung Augustus:

- die Herrschaft Augustus brachte dem Röm. Reich den inneren Frieden ( pax romana )
- seine Machtstütze war das ihm völlig ergebene Heer
- 200.000 Bürger erhielten regelmäßig kostenloses Getreide zugeteilt
- Augustus errichtete schriftlich keine Alleinherrschaft, sondern erklärte nur der Erste Bürger Roms zu sein ( Princeps )
- er gab dem Senat das alte Ansehen und in weniger wichtigen Angelegenheiten einen Teil der früheren Macht zurück
- alle wichtigen Befugnisse lagen jedoch in der Hand des Princeps
- er bestimmte die Gesetzgebung
- er behielt den Oberbefehl über das Heer und die Provinzen
- eine neue kaiserliche Verwaltung trat neben den Senat und die alten Ämter der Republik
- seit Augustus, war der röm. Staat faktisch zu einer Monarchie geworden
- außenpolitisch postierte Augustus starke Heere an den gefährdeten Grenzen und vermied möglichst Kriege
- das bisherige Imperium sollte gesichert werden
- er erzielte an den Grenzen den äußeren Frieden und im Reich einen Zustand des inneren Frieden
- 2v. Chr. Verleihung des Titels ,,Vater des Vaterlands"
- 19. August 14n. Chr. Augustus stirbt in Nola im Alter von 77 Jahren nach 45 Jahren alleiniger, uneingeschränkter Herrschaft
- 17. September 14n. Chr.: Auf Erlaß des Senats wird Augustus als einer der Götter Roms verehrt

6.) Quellen:

- Taschenhandbuch zur Geschichte: Überblick ° Grundbegriffe Schöningh ° Schroedel, n.J., S. 28.
- Harenberg Kompaktlexikon: Kosmus Kompaktlexikon, United Soft Media Verlag
- Meyers Lexikonredaktion: Weltraum, Erde, Leben und Geschichte, Meyers Lexikonverlag, n.J., S. 93.
- Internet: Stefan Czernin: Kaiser Augustus, http://www.hausarbeiten.de/archiv/geschichte/gesch-kaiser-augustus.shtml
- Die dritte Phase: Die Gründung des römischen Kaiserreiches 4v. - 410n. Chr. ), http://www.hh.schule.de/gsm/gesch12/dreiphas.htm

Andreas Frenzel

3. Einordnung in röm. Reich:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: http://www.gzg.fn.bw.schule.de/faecher/zeitpfl/romkurz.htm geändert A.Frenzel

Übersicht

politischer Werdegang:

- mit 19 Jahren Antritt des Testaments von Caesar - Haupterbe, Adoptivsohn und politischer Nachfolger
- 43v. Chr. Bildung des zweiten Triumvirates Octavian, Antonius und Lepidus
- Caesargegner und Anhänger der alten Republik wurden ausgeschaltet
- Zerfall des Triumvirats, da gemeinsame Ziele erreicht waren
- Aufteilung des Reiches:
- Westen· Octavian
- Osten · Antonius
- Afrika · Lepidus
- 31v. Chr. Lepidus zur Machtaufgabe gezwungen _ Festigung der Macht im Westen
- erfolgreiche Seeschlacht bei Aktium _ Selbstmord Antonius und Kleopatra _ Augustus alleiniger Herrscher des Imperiums
- 27v. Chr. Ehrentitel Augustus ( der Erhabene)
- 19.08.14n. Chr. Tod Augustus
- 17.09.14n. Chr. als Gott geehrt

5 von 5 Seiten

Details

Titel
Das röm. Reich zur Zeit des Augustus
Note
2+
Autor
Jahr
2000
Seiten
5
Katalognummer
V98391
Dateigröße
396 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Augustus
Arbeit zitieren
Andreas Frenzel (Autor), 2000, Das röm. Reich zur Zeit des Augustus, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/98391

Kommentare

  • Gast am 1.11.2001

    Kein Titel.

    Huhu... wollt´ mich nur mal bedanken, schreibe morgen eine Lateinarbeit... war sehr hilfreich hier... bis denn... schönen Tach noch... Ricarda

Im eBook lesen
Titel: Das röm. Reich zur Zeit des Augustus


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden