Das Fehlbesetzungsrisiko von Führungspositionen in Gesundheitsorganisationen. Ist eine Reduktion machbar?


Essay, 2020

5 Seiten, Note: 1,7


Inhaltsangabe oder Einleitung

Ziel dieser Arbeit soll es sein, geeignete Maßnahmen des Personalauswahlverfahrens bezüglich der Besetzung einer Instanzenstelle darzustellen, um abschließend eine Antwort auf die Fragestellung zu finden.

Der Produktionsfaktor Arbeit, der in Gesundheitsorganisationen wie Krankenhäuser oder Pflegeheimen die Grundlage zur Erbringung medizinischer und pflegerischer Dienstleistungen darstellt, unterteilt sich in ausführende und dispositive Tätigkeiten. Letzteres beinhaltet unterschiedliche Managementfunktionen, die von den Instanzenstellen einer Organisation wahrgenommen werden. Als Instanzen bezeichnet man Stellen mit Entscheidungs-, Weisungs- und Kontrollbefugnissen, dessen Stelleninhaber Führungskräfte sind.

Details

Titel
Das Fehlbesetzungsrisiko von Führungspositionen in Gesundheitsorganisationen. Ist eine Reduktion machbar?
Hochschule
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt; Würzburg
Veranstaltung
Grundlagen des Personalmanagements in Gesundheitsorganisationen
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
5
Katalognummer
V1334133
ISBN (eBook)
9783346834102
Sprache
Deutsch
Schlagworte
fehlbesetzungsrisiko, führungspositionen, gesundheitsorganisationen, reduktion
Arbeit zitieren
Florian Koch (Autor:in), 2020, Das Fehlbesetzungsrisiko von Führungspositionen in Gesundheitsorganisationen. Ist eine Reduktion machbar?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1334133

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das Fehlbesetzungsrisiko von Führungspositionen in Gesundheitsorganisationen. Ist eine Reduktion machbar?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden