Die Bedeutung von Social Media für das Personalrecruiting

Eine empirische Analyse anhand von Facebook


Bachelorarbeit, 2010

48 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abstract

1. Einleitung

2. Bedeutung von Social Media für das Personalrekruting
2.1 Charakterisierung des Begriffs „Social Media"
2.2 Soziale Netzwerke
2.3 Bedeutung der Sozialen Netzwerke für die Personalarbeit
2.4 Facebook als Rekruting-Plattform
2.5 Empfehlungsmarketing

3. Signaling-Theorie und Hypothesen

4. Methodologie
4.1 Stichprobe
4.2 Operationalisierung
4.3 Statistische Methode

5 nur teilweise bestätigt wird.

6. Schlussfolgerung
6.1 Diskussion der Ergebnisse
6.2 Implikationen
6.3 Limitation
6.4 Ausblick für zukünftige Forschungen

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 48 Seiten

Details

Titel
Die Bedeutung von Social Media für das Personalrecruiting
Untertitel
Eine empirische Analyse anhand von Facebook
Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen
Note
1,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
48
Katalognummer
V157999
ISBN (eBook)
9783640709564
ISBN (Buch)
9783640709571
Dateigröße
2446 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
E-Recruiting, Social Media, Personalrecruiting, Personalrekruting, Personalrekrutierung, Web 2.0, Facebook, Jobbörse, elektronische Personalrekrutierung, Personalmarketing, Personalmanagement, Strategien, Soziale Medien, Empfehlungsmarketing, Virales Marketing, Social Networking, soziale Netzwerke, social, media, Personalbeschaffung
Arbeit zitieren
Jil Kristin Kupka (Autor:in), 2010, Die Bedeutung von Social Media für das Personalrecruiting, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/157999

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Bedeutung von Social Media für das Personalrecruiting



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden