Anrechnungsverfahren und Abzugsverfahren zur Prävention internationaler Doppelbesteuerung


Seminararbeit, 2011

21 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Problemstellung
1.2 Zielsetzung
1.3 Struktur

2. Begriffsbestimmung
2.1 Steuerpflicht
2.1.1 Unbeschränkte Steuerpflicht
2.1.2 Beschränkte Steuerpflicht
2.2 Wohnsitz
2.3 Gewöhnlicher Aufenthalt
2.4 Ausländische Einkünfte
2.5 Doppelbesteuerung
2.6 Doppelbesteuerungsabkommen

3. Anrechnungsverfahren i. S. d. § 34c Abs. 1 EStG
3.1 Prämissen des Anrechnungsverfahrens
3.2 Funktionsweise des Anrechnungsverfahrens

4. Abzugsverfahren i. S. d. § 34c Abs. 2 und 3 EStG
4.1 Prämissen des Abzugsverfahrens
4.2 Funktionsweise des Abzugsverfahrens

5. Sonstige Maßnahmen i. S. d. § 34c EStG
5.1 Erlass oder Pauschalierung der Besteuerung
5.2 Anrechnungsverfahren als Regelung im DBA

6. Fazit

Literaturverzeichnis

Quellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 - Staaten ohne DBA mit Deutschland

Abbildung 2 - Formel zur Ermittlung des Anrechnungshöchstbetrages

Abbildung 3 - Vorteilhaftigkeit der Abzugsmethode ggü. der Anrechnungsmethode

1. Einleitung

1.1 Problemstellung

Aufgrund zunehmender Internationalisierung der Wirtschaft und dem damit einher gehenden Anstieg grenzüberschreitender Mobilität der Menschen, gewinnt das internationale Steuerrecht stetig an Bedeutung. Bei ausländischen Einkünften von unbeschränkt Steuerpflichtigen sieht das deutsche Steuerrecht vor, diese grundsätzlich im Inland zu besteuern. In der Regel erhebt aber der auch als Quellenstaat bezeichnete Staat, aus welchem die Einkünfte stammen, auf diese Einkünfte ebenfalls einen Besteuerungsanspruch. Daraus resultiert, dass die Einkünfte einer Person von zwei verschiedenen Staaten besteuert werden. Somit entsteht eine Doppelbesteuerung, die weder für den Steuerpflichtigen noch für diejeweiligen Staaten erstrebenswert ist1.

Eine solche Doppelbesteuerung kann in zweierlei Fällen auftreten. Eine mögliche Ursache kann sein, dass die steuerpflichtige Person in mehreren Staaten unbeschränkt steuerpflichtig ist und jeder dieser Staaten Anspruch auf die Besteuerung der Welteinkünfte erhebt. Der andere Grund kann darin liegen, dass die Person lediglich in einem Staat unbeschränkt steuerpflichtig ist, allerdings in einem anderen Staat Einkünfte erzielt, welche dort der beschränkten Steuerpflicht unterliegen2.

Gegenwärtig sieht das deutsche Einkommensteuergesetz nicht vor, ausländische Einkünfte von der Besteuerung freizustellen. Generell besteht jedoch die Möglichkeit, eine Doppelbesteuerung zum einen auf bilateraler Ebene durch Abschluss eines Doppelbesteuerungsabkommens zu vermeiden. Dabei wird die Doppelbesteuerung durch den Abschluss internationaler Verträge zwischen einzelnen Staaten verhindert, indem die Vertragspartner durch Verteilungs- bzw. Verzichtsnormen Regelungen treffen, wie die Besteuerung durchzuführen ist, wenn sich die Steueransprüche der beteiligten Staaten überschneiden. Zum anderen kann sie durch unilaterale Maßnahmen, die in Deutschland in § 34c EStG geregelt sind, ermäßigt werden. Diese Vorschrift regelt die Steuerermäßigung, wenn ein unbeschränkt Steuerpflichtiger mit ausländischen Einkünften der DB unterliegt und mit dem Staat, aus welchem die ausländischen Einkünfte stammen, kein Abkommen zur Vermeidung von Doppelbesteuerung besteht3.

1.2 Zielsetzung

Ziel dieser Arbeit ist es, das Anrechnungs- sowie Abzugsverfahren als unilaterale Maßnahmen des § 34c EStG zur Ermäßigung bzw. Prävention internationaler Doppelbesteuerung darzustellen. Anhand eines fiktiven Beispiels werden diese Methoden gegenübergestellt, um die in diesem konkreten Fall für den Steuerpflichtigen günstigere Alternative festzustellen und zu evaluieren.

1.3 Struktur

Zunächst werden die in dieser Arbeit verwendeten Begriffe aus dem deutschen Einkommensteuergesetz in kurzer Form definiert. Anschließend folgt die Darstellung des Anrechnungs- als auch Abzugsverfahren unter Nennung der Tatbestandsmerkmale sowie Veranschaulichung ihrer Funktionsweise anhand eines fiktiven Beispiels. Außerdem werden zur abschließenden Darstellung des § 34c EStG die Maßnahmen der Pauschalierung und des Erlasses der Besteuerung illustriert sowie die Vorgehensweise demonstriert, die im Falle der expliziten Regelung der Anrechnungsmethode in einem DBA anzunehmen ist. Zum Schluss werden die Ergebnisse dieser Arbeit sowie Kritikpunkte in Form eines Fazits niedergelegt.

2. Begriffsbestimmung

2.1 Steuerpflicht

2.1.1 Unbeschränkte Steuerpflicht

Nach § 1 Abs. 1 Satz 1 EStG greift die unbeschränkte Steuerpflicht für alle natürlichen Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder einen gewöhnlichen Aufenthalt haben4.

2.1.2 Beschränkte Steuerpflicht

Nach § 1 Abs. 4 EStG sind grundsätzlich alle natürlichen Personen beschränkt steuerpflichtig, die im Inland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, vorbehaltlich der Absätze 2 und 3 und des § 1a EStG, wenn sie über inländische Einkünfte im Sinne des § 49 EStG verfügen5.

[...]


1 Vgl. Gerken, L, Märkt, J., Schick, G. (2000), S. 73.

2 Vgl. Haase, F. (2009), S. 11.

3 Vgl. Stober, R. (2007), S. 448.

4 Vgl. Sicherer, K. (2004), S. 33.

5 Vgl. Sicherer, K. (2004), S. 33.

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Anrechnungsverfahren und Abzugsverfahren zur Prävention internationaler Doppelbesteuerung
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Marl früher Fachhochschule
Note
1,3
Autoren
Jahr
2011
Seiten
21
Katalognummer
V183362
ISBN (eBook)
9783656075943
ISBN (Buch)
9783656076124
Dateigröße
544 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Anrechnungsverfahren, Abzugsverfahren, internationale Doppelbesteuerung
Arbeit zitieren
Linda Nguyen (Autor:in)Laura Wrzalik (Autor:in), 2011, Anrechnungsverfahren und Abzugsverfahren zur Prävention internationaler Doppelbesteuerung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/183362

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Anrechnungsverfahren und Abzugsverfahren zur Prävention internationaler Doppelbesteuerung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden