Unterrichtsstunde "Einführung in den Barock"

Geschichte des Barock (Klasse 8, Gymnasium)


Unterrichtsentwurf, 2012
12 Seiten, Note: 2,0
Moritz Leopold (Autor)

Leseprobe

Eigener Unterrichtsentwurf

Thema der Stunde

Das Thema der von der mir unterrichteten Stunde hieß "Barock". Nachdem die Schüler in den vorangegangenen Wochen umfangreiche Gruppenarbeiten und Präsentationen zum Absolutismus durchgeführt und das Thema mit einer Klassenarbeit abgeschlossen hatten, sollte die Epoche als Abschluss noch einmal aus gesellschaftlicher, künstlerischer und musikalischer Sicht beleuchtet werden.

Unterrichtsziele

Sachkompetenz:

Die Schüler sollten in der Stunde mit den verschiedenen Facetten des Barock bekannt gemacht werden. Sie sollten überblicksartig erfahren, dass die Epoche des Absolutismus nicht nur durch eine bestimmte Herrschaftsform geprägt war, sondern vor allem durch ein bestimmtes gesellschaftliches Leben. Ziel der Stunde war es nicht, die Schüler mit der aktuellen Debatte der Geschichtswissenschaft vertraut zu machen, den Zeitraum den späten 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts mit einem Epochenbegriff zu bezeichnen. Es sollte aber dennoch eine Erweiterung des Sachwissens stattfinden, dass sich auf die Bereiche des Alltagslebens der Menschen bezieht. Es ging dabei darum, die Bereiche Musik, Kunst, Lebensgefühl an zu sprechen. Dadurch war es ein Ziel, die Schüler dafür zu sensibilisieren, Geschichte nicht als Ablauf von Kriegen und dem "gängigen Modell" eines grausamen Herrschers mit einer unterdrückten Bevölkerung wahrzunehmen, sondern Geschichte als komplexes Zusammenwirken verschiedener Bereiche, Ursachen, Ereignisse und Zusammenhänge zu begreifen.

Methodenkompetenz:

Die Schüler kamen in der Stunde in Kontakt mit einem Audiobeispiel mit drei Bildquellen. Audiobeispiele kannten die Schüler bereits aus dem Musikunterricht, sodass hier lediglich eine Vertiefung stattfand, die ich in meiner zweiten Funktion als Musiklehrer fachübergreifend zu nutzen versuchte. Der Einsatz des Mediums Musik bedeutet also im weitesten Sinne ein Training von Medienkompetenz. Ich würde es hier aber auch als Quellentraining begreifen. Es ist zwar praktisch eine um Jahrhunderte versetzte Interpretation, jedoch können die Schüler anhand der Musik versuchen, Aussagen über die Gesellschaft zu treffen.

Ein weiteres Quellentraining findet anhand der Auswertung einiger Bildquellen statt. Damit kamen die Schüler im bisherigen Geschichtsunterricht kaum in Kontakt, sodass von mir eine wiederholende Einführung in das Vorgehen zur Interpretation am Anfang stand.

Sozialkompetenz:

Da die Schüler in den vorherigen Wochen sehr viel Gruppenarbeit zu erledigen hatten, verzichtete ich in meiner Stunde auf das intensive Training von Sozialkompetenzen, sodass größtenteils Lehrer-Schüler-Gespräche bzw. Klassengespräche den Stundenverlauf prägten.

Ziel der Stunde war es, den Schülern einen anderen Blick auf Geschichte und den in den letzten Wochen behandelten und geprüften Stoff zu ermöglichen. Dies sollte lediglich in einführender Art und Weise geschehen und durch ein lockeres Training verschiedener Methoden einen entspannten Abschluss der vergangenen Woche bilden.

Einordnung in den Lehrplan:

Im Thüringer Lehrplan der 8. Klasse ist das Thema "Barock" als solches nicht explizit enthalten. Da jedoch das Thema "Europa im Zeitalter des Absolutismus" eine sehr große Rolle spielt, erscheint es mir wichtig, diese Zeit auch von einer anderen Seite zu beleuchten. Ich entschied mich dafür, diese Stunde ganz ans Ende und nach die Klassenarbeit zu setzen, da zuvor in den Gruppenarbeiten umfangreich der Absolutismus in seiner Regierungsform im allgemeinen und in Russland, Frankreich und Preußen ausführlich behandelt wurde. Möglich wäre es auch gewesen, den Barock als Einführungsstunde in die Problematik zu halten, um die Schüler mit der allgemeinen Gesellschaft der Klasse vertraut zu machen. Rückblickend erscheint es mir sogar als sinnvollere Alternative. Jedoch übernahm ich die Klasse sehr kurzfristig, nachdem die Lehrerin in der Woche zuvor die Gruppenarbeit angekündigt hatte und dann erkrankte, weshalb ich ihren Vorschlag zunächst umsetzen sollte.

Dennoch betrachte ich meine Stunde auch als Abschluss des Themas als eine sinnvolle Bereicherung.

Begründung der Inhaltsauswahl:

Die Wahl Barock erfolgte aus zwei Gründen. Zum einen sollte, wie bereits beschrieben, nach einer langwöchigen Gruppenarbeit ein anderer Blick auf Geschichte gewonnen werden. Die Schüler sollten vertraut gemacht werden mit dem Alltag und der Kultur der Zeit und sich darüber bewusst werden, dass Geschichte kein purer Ablauf von Ereignissen ist. Sie sollten vertraut damit gemacht werden, dass sich Geschichte immer in allen Teilen der Bevölkerung abspielt und Ursachen für den Verlauf der Geschichte in menschlichen Strukturen aller Klassen zu finden sind. Die ist vor allem in einer 8. Klasse wichtig, da in diesem Alter ein unreflektierter Umgang mit Quellen aller Art stattfindet, also z.B. Filme, Computerspiele, Wikipediaartikel oder Reportagen als gegeben hingenommen werden und der Blick des Schülers lediglich auf das vom Beitrag geleistete Thema gerichtet wird, ohne es zu hinterfragen oder eigene Ideen zu entwickeln.

Ein zweiter ganz pragmatischer Grund lag darin, eine kleine Erholung zu schaffen. Nach 12 Stunden Gruppenarbeit, Präsentation und Zusammenfassung schrieben die Schüler an dem von mir unterrichteten Tag die Klassenarbeit, weshalb ich in der zweiten Stunde einen angenehmen und beruhigenden Ausklang zum Thema gestalten wollte. Dieser sollte die Schüler für die bereits erwähnten Bereiche sensibilisieren und methodisch geprägt sein, es sollte jedoch bewusst kein intensiv fordernder Wissenserwerb im Vordergrund stehen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde "Einführung in den Barock"
Untertitel
Geschichte des Barock (Klasse 8, Gymnasium)
Hochschule
Friedrich-Schiller-Universität Jena  (Historisches Institut)
Veranstaltung
Geschichtsdidaktik II
Note
2,0
Autor
Jahr
2012
Seiten
12
Katalognummer
V190181
ISBN (eBook)
9783656170211
ISBN (Buch)
9783656170242
Dateigröße
15865 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
unterrichtsstunde, einführung, barock, geschichte, klasse, gymnasium
Arbeit zitieren
Moritz Leopold (Autor), 2012, Unterrichtsstunde "Einführung in den Barock", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/190181

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde "Einführung in den Barock"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden