Das interkulturelle Leser-Gespräch als Methode der Literatur- und Kulturvermittlung in der Interkulturellen Germanistik


Hausarbeit (Hauptseminar), 2010

32 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Das interkulturelle Leser-Gespräch als Methode der Literatur- und Kulturvermittlung in der Interkulturellen Germanistik
2.1 Die Rolle der deutschsprachigen Literatur in der Praxis der Kulturvermittlung
2.2 Das interkulturelle Leser-Gespräch
2.2.1 Das Leser-Gespräch als Gegenstand der Interkulturellen Germanistik

3... Lesen, rezipieren, interpretieren
3.1 Allgemeines
3.2 Die Psychologie des Lesens
3.3 Rezeptionsästhetik
3.4 Das Problem der interkulturellen Rezeption und Interpretation

4.. Analyse dreier literarischer Texte
4.1 Max Frisch: Fragebogen zum Thema Heimat
4.2 Rudolf Otto Wiemer: Empfindungswörter
4.3 Reiner Kunze: Fünfzehn

5.. Fazit

6.. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 32 Seiten

Details

Titel
Das interkulturelle Leser-Gespräch als Methode der Literatur- und Kulturvermittlung in der Interkulturellen Germanistik
Hochschule
Universität Bayreuth
Veranstaltung
Interkulturelle Germanistik
Note
1,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
32
Katalognummer
V202435
ISBN (eBook)
9783656285830
ISBN (Buch)
9783656285519
Dateigröße
592 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
leser-gespräch, methode, literatur-, kulturvermittlung, interkulturellen, germanistik
Arbeit zitieren
Sarah Merrett (Autor:in), 2010, Das interkulturelle Leser-Gespräch als Methode der Literatur- und Kulturvermittlung in der Interkulturellen Germanistik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/202435

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das interkulturelle Leser-Gespräch als Methode der Literatur- und Kulturvermittlung in der Interkulturellen Germanistik



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden