Lerngruppen als Lernmethode / Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen


Hausarbeit, 2012
12 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Lernen

3 Lerngruppen als Lernmethode
3.1 Zusammensetzung von Lerngruppen
3.1.1 Heterogene Lerngruppen
3.1.2 Homogene Lerngruppen
3.2 Vor- und Nachteile
3.2.1 Vorteile
3.2.2 Nachteile

4 Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen
4.1 Bildung von Lerngruppen
4.2 Regeln der Zusammenarbeit

5 Fazit

Quellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Vgl. vergleiche

1 Einleitung

Die folgende Hausarbeit beschäftigt sich mit Lerngruppen als Lernmethode und den Anforderungen an Lerngruppen. Es wird zunächst „Lernen“ definiert, um daraufhin auf die Zusammensetzung von Lerngruppen einzugehen. In diesem Zusammenhang werden homogene und heterogene Gruppen beschrieben und herausgearbeitet für welchen Personenkreis welche Zusammensetzung am besten geeignet ist.

Nach dieser Betrachtung werden Vor- und Nachteile vorgestellt. Hierbei werden Effekte dargelegt, die beim Lernen in der Gruppe auftreten können und diese beeinflussen.

Im Anschluss daran werden die Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen behandelt. In diesem Zuge werden sowohl die Bedingungen für die Bildung der Lerngruppe als auch die Regeln für die Zusammenarbeit vorgestellt und hervorgehoben.

Abschließend fasst das Fazit die gewonnen Erkenntnisse zusammen und bewertet die Lerngruppe als Lernmethode.

2 Lernen

Lernen ist ein Vorgang, bei dem man umgebungsbezogen sein Verhalten oder das Verhaltenspotenzial auf Grund von individueller Informationsverarbeitung ändert. Man lernt in jeder Situation, da man immer sozialen oder natürlichen Einflüssen ausgesetzt ist. Das Gehirn lernt meist unbemerkt und unbewusst; dadurch wird die Auseinandersetzung mit der direkten Umwelt ermöglicht.

Die Lerntätigkeit beschreibt einen Prozess, der intentional und bewusst auf eine Selbstveränderung abzielt. Diese Lerntätigkeit entwickelt sich nicht auf natürliche Weise; sie muss zunächst angeeignet werden. (vgl. Giest 2008, S. 171-172) ,,Das Wissen, das der einzelne – sei es aus Neugier, sei aus dem Druck der sozialen und gesellschaftlichen Situation – zu erwerben hat, fließt ihm in der Regel nicht von selbst zu, sondern er muss es sich erarbeiten.“ (Metzig; Schuster 2006, S.23)

3 Lerngruppen als Lernmethode

Gemäß der oben aufgeführten Beschreibung des Begriffs „Lernen“ lässt sich herausstellen, dass sich in Lerngruppen mehrere Personen zusammenschließen, um Wissen durch gemeinsame Arbeit zu erwerben.

3.1 Zusammensetzung von Lerngruppen

Unter der Zusammensetzung einer Gruppe versteht man Homogenität oder Heterogenität der Leistungsstärke und Motivation. (vgl. Heister/Wälte/Weßler-Proßberg/Finke 2007, S. 88)

3.1.1 Heterogene Lerngruppen

Heterogene Gruppen zeichnen sich durch die „Unterschiede in der emotionalen und sozialen Persönlichkeitsentwicklung“ (Weber 2011, S. 13) der Mitglieder aus. In einer solchen Gruppe können Charaktere partizipieren, die sich in ihren Erfahrungen und Ansichten sowie Zielen unterscheiden. (vgl. Weber 2011, S. 13)

In einer heterogenen Gruppe profitieren vor allem leistungsschwächere Mitglieder, da es auf Grund der verschiedenen Charaktere unterschiedliche Arten der Vermittlung gibt. (vgl. Heister/Wälte/Weßler-Proßberg/Finke 2007, S. 88) Außerdem finden jene leistungsschwächeren Mitglieder in solchen heterogenen Lerngruppen eine stärkere Motivation als in homogenen Gruppen. (vgl. Weber 2011, S. 16)

Aber auch als leistungsstarkes Mitglied lernt man dazu: Durch die Schilderungen und Erklärungen in eigenen Worten festigt man das vorhandene Wissen und stellt fest, wo man noch Nachholbedarf hat. (vgl. Heister/Wälte/Weßler-Proßberg/Finke 2007, S. 88)

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Lerngruppen als Lernmethode / Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen
Hochschule
Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach
Note
1,0
Autor
Jahr
2012
Seiten
12
Katalognummer
V206084
ISBN (eBook)
9783656332923
ISBN (Buch)
9783656332725
Dateigröße
421 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Lernmethoden, Gruppenarbeit, Lerngruppen, Homogene Lerngruppen, Heterogene Lerngruppen, Lernen, Social Leafing, Sucker-Effekt, Matthäus-Effekt, Bildung, Zusammenarbeit, Teamarbeit, Projektarbeit
Arbeit zitieren
Marco Hahn (Autor), 2012, Lerngruppen als Lernmethode / Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/206084

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Lerngruppen als Lernmethode / Anforderungen an erfolgreiche Lerngruppen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden