Skywalk. Chance or risk

Darstellung und Diskussion der Meinungen der ‘White‘ und ‘Native Americans‘ im Bezug auf den Grand Canyon Skywalk mit Hilfe der Kugellagermethode in der 8. Klasse


Unterrichtsentwurf, 2013

19 Seiten, Note: 2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Teil I: schriftliche Planung des Un­terrichts
1. Thema der Stunde
2. Schwerpunktziel
3. Teilziele der Stunde [„Kompetenzkreuz“ ]
4. Hausaufgabe zur Stunde
5. Verlaufsplanung
6. Hausaufgabe zur Folgestunde
7. Angestrebte Ergebnisse
8. Weitere didaktische Überlegungen:
8.1 Informationen zur Lerngruppe
8.2 Sachanalyse
8.3 Begründung der didaktisch-methodischen Entscheidungen

Teil II: Darstellung der zugehörigen längerfristigen Unterrichtszusammenhänge
9. Darstellung der längerfristigen Unterrichtszusammenhänge
9.1 Thema der Unterrichtssequenz:
9.2 Leistungsüberprüfung
10. Begründung der längerfristigen Unterrichtszusammenhänge (mögl. Gliederung)
10.1 formale Ebene (etwa Lehrplanbezüge, schulinterne Vereinbarungen, ggf. schulinterne Besonderheiten)
10.2 methodisch-didaktische Ebene (Sozial- und Aktionsformen, Erschließungswege)
11. Quellen- und Literaturangaben

Anhang
Anlage 1: Plakat Meinungsbild
Anlage 2: Arbeitsauftrag Kugellager
Anlage 3: Redemittel für eine Diskussion
Anlage 4: Arbeitsblatt für Partnerarbeit
Anlage 5: Hausaufgabe

Teil I: schriftliche Planung des Un­terrichts

1. Thema der Stunde

Skywalk chance or risk – Darstellung und Diskussion der Meinungen der ‘ White‘ und ‘ Native Americans‘ im Bezug auf den Grand Canyon Skywalk mit Hilfe der Kugellagermethode

2. Schwerpunktziel

Die Schülerinnen und Schüler (SuS) sollen in einer komplexen und problemorientierten Kommunikationssituation diskutieren, indem sie sich in einem zusammenhängenden Gespräch in die Lage von White Americans und Native Americans hineinversetzen und deren unterschiedliche Ansichten in Bezug auf die Existenz des Grand Canyon Skywalks vertiefend diskutieren.

3. Teilziele der Stunde [„Kompetenzkreuz“ ]

4. Hausaufgabe zur Stunde

Find further arguments for the opinion you are going to represent in the discussion.

5. Verlaufsplanung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

6. Hausaufgabe zur Folgestunde

Imagine you have listened to the “White” and “Native American”. Now you write an email to your best friend and tell him/her about your own opinion to the topic.

7. Angestrebte Ergebnisse

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

8. Weitere didaktische Überlegungen:

8.1 Informationen zur Lerngruppe

Die Klasse 8 setzt sich derzeit aus 28 Schülerinnen und Schülern zusammen (17 Mädchen, 11 Jungen), die ich seit einem Jahr eigenverantwortlich unterrichte.

Allgemein lässt zur Arbeitsweise der Klasse sagen, dass sie recht diszipliniert und ohne große Störungen im Englischunterricht arbeiten. Die mündliche Mitarbeit in der Klasse ist insgesamt als positiv zu bezeichnen. Allerdings lässt sich auch eine gewisse Heterogenität feststellen, die sich insbesondere in mündlichen als auch schriftlichen Beiträgen wiederspiegelt. Während es den einen Schülerinnen und Schülern gut gelingt, Informationen, Meinungen etc. in sinnvoller Art und Weise frei und in zusammenhängenden Sätzen zu präsentieren, gelingt es anderen nur stichpunkteartige Sätze zu formulieren und vorzutragen.

Die Schülerinnen und Schüler zeigen vermehrt Begeisterung, wenn sie eigenständig und kreativ im Unterricht arbeiten und ihre eigenen Ideen mit einbringen können, als ein Beispiel sei hier das eigene Schreiben und Präsentieren von Rollenspielen genannt.

8.2 Sachanalyse

Die Touristenattraktion, der Grand Canyon Skywalk, befindet sich inmitten des Reservats der Hualapai-Indianer. Fertiggestellt und eröffnet wurde der Skywalk nach dreijähriger Bauzeit im Frühjahr 2007. Der Skywalk befindet sich 1200 Meter über dem Grand Caynon.[1] Die gesamte Konstruktion wiegt circa 482 Tonnen und soll Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h und einem Erdbeben der Stärke 8 standhalten.[2] Die Kosten für den Bau des Skywalks belaufen sich auf 30 Millionen Dollar. Der hufeisenförmige Skywalk dessen, Boden aus Glas besteht, darf zeitgleich von 120 Personen betreten werden.

Diese Attraktion hat sowohl Befürworter als auch Gegner gefunden. Bereits in der Planungsphase hegten besonders Umweltschützer Kritik am Bau des Skywalks und dem damit verbundenen Eingriff in das Naturdenkmal Grand Canyon. Sie befürchten, dass neben diesem Bau noch weitere Attraktionen folgen könnten.

Die Befürworter allerdings sehen keine Gefahr für die Natur. Sie sehen es sogar als Chance, denn viele Touristen würden den Canyon vermutlich gar nicht erst ohne den Skywalk besuchen.

Die hier genannten Argumente der Befürworter und Gegner des Skywalks stellen nur einen minimalen Abriss der Chancen und Risiken dar, die der Skywalk für die Umwelt und die Menschen mit sich bringt.

Es sei noch zu ergänzen, dass als Grundlage für die heutige Stunde ein Ausschnitt der Geschichte Boy meets girl[3] aus dem Lehrbuch Green Line 4 ausgewählt worden ist, sowie von den Schülerinnen und Schülern eigenständig gesammelte Informationen zur Thematik.

Der Wahl, nur einen Ausschnitt der Kurzgeschichte zuerst isoliert zu behandeln, liegt folgende Überlegung zu Grunde: Bei der Geschichte Boy meets girl handelt es sich um eine Liebesgeschichte, in der ein weißer Amerikaner (Jay) auf eine Indianerin (Mya) trifft. Sie haben beide unterschiedliche Meinungen zur Existenz des Grand Canyon Skywalks im Bezug auf die Umwelt.

Da in diesem Zusammenhang der Fokus nicht auf der gesamten Liebesgeschichte liegen soll, wurde zunächst nur der Teil der Kurzgeschichte zusammengefasst an die Schüler und Schülerinnen gegeben, indem es ausschließlich um die Ansichten und Haltungen der beiden Hauptfiguren in Bezug auf den Grand Canyon Skywalk geht. Da die Kurzgeschichte nur einen kleinen Teil an Argumenten liefert, sollten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld auf ausgewählten Internetseiten recherchieren.

8.3 Begründung der didaktisch-methodischen Entscheidungen

Das gewählte Stundenthema findet seine Berechtigung in den Formulierungen des Kernlehrplans für die Sekundarstufe I im Bereich des Interkulturellen Lernens und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, z. B. „nationale und regionale Identität am Beispiel einer Region in den USA“[4].

Das Schwerpunktziel dieser Stunde liegt im Bereich der Sprache mit Blick auf „eine stärkere Anwendungsorientierung“[5]. So heißt es im Kernlehrplan, dass die Schülerinnen und Schüler „sich an einfachen themenorientierten Gesprächssituationen […] beteiligen“[6] und zusammenhängend sach- und problemorientiert zu vertrauten Themen sprechen und eigene Standpunkte bzw. Wertungen einbringen“[7] können sollen.

[...]


[1] (vgl. Christian Ingelmann, 2005-2012)

[2] (vgl. Christian Ingelmann, 2005-2012)

[3] (Harald Weisshaar (Hrsg.), 2008)

[4] (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, 2007, S. 32)

[5] (Haß, 2006, S. 97)

[6] (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, 2007, S. 29)

[7] (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, 2007, S. 30)

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Skywalk. Chance or risk
Untertitel
Darstellung und Diskussion der Meinungen der ‘White‘ und ‘Native Americans‘ im Bezug auf den Grand Canyon Skywalk mit Hilfe der Kugellagermethode in der 8. Klasse
Note
2
Autor
Jahr
2013
Seiten
19
Katalognummer
V210306
ISBN (eBook)
9783656550754
ISBN (Buch)
9783656548287
Dateigröße
1292 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
skywalk, darstellung, diskussion, meinungen, americans‘, bezug, grand, canyon, hilfe, kugellagermethode, klasse
Arbeit zitieren
Daniela Müller (Autor:in), 2013, Skywalk. Chance or risk, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/210306

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Skywalk. Chance or risk



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden