Schwimmen im Schulsport. Erarbeitung der zweiten Antriebsbewegung (Armzug) mit Hilfe differentiellen Lernens


Unterrichtsentwurf, 2011
7 Seiten, Note: Lehramtsanwärter

Leseprobe

1. Einordnung der Stunde in die Unterrichtsreihe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Lernziele und Kompetenzen

2.1 Ziele und Kompetenzen des Unterrichtsvorhabens

Die SuS…

- sichern ihren Auftrieb, erzeugen einen Antrieb und begreifen den Wasserwiderstand , indem sie Bewegungsaufgaben gestalten und indem sie mit verschiedenen Bein-/Armbewegungen einen Vortrieb erzeugen
- nutzen das Wasser zum ungewöhnlichen Bewegen, indem sie einen Atemrhythmus finden, indem sie sich um die Körperlängsachse rollen und indem sie die Teilbewegungen der Schwimmtechnik kombinieren
- verbessern ihr Schwimmverhalten durch bewusst verlangsamte Bewegungen, indem sie das Gleiten mit der Kraulbewegung verbinden und indem sie eine längere Strecke mit wenigen Schwimmbewegungen ohne Druck bewältigen.

2.2 Kernanliegen der Unterrichtsstunde:

Die SuS verbessern den Armzug beim Kraulschwimmen, indem sie anhand differentieller Übungsformen, die bewusst Schwankungen im Bewegungsablauf des Armzugs hervorrufen, einen individuell stabilen Wechselarmzug entwickeln.

Teilkompetenzen der Unterrichtsstunden:

Sachkompetenzen:

1. Die SuS sammeln Erfahrungen im Umgang mit dem Wasserwiderstand, indem sie in der Übungsform „Windmühlenkraulen“ den Armzug mit gestrecktem Ellenbogengelenk ausführen.
2. Die SuS bauen „Handicaps“ in ihre Bewegung, indem sie anhand der Übungsform „Hühnchenflügelschwimmen“ ihre Arme eigenständig wegbinden.
3. Die SuS entwickeln einen individuell idealen Armzugrhythmus, indem sie den Rhythmus bewusst variieren und die Variationsmöglichkeiten im Ellenbogengelenk ausschöpfen .
4. Die SuS verzögern den Bewegungsablauf des Armzugs, indem sie mit Hilfe der Übungsform „Armabschlagschwimmen“ die Gleitphasen beim Kraulschwimmen verlängern.

Methodenkompetenzen:

1. Die SuS entwickeln nach der Methode des differentiellen Lernens ein individuelles, stabiles Bewegungsmuster für den Kraularmzug, indem sie aus den durch die Aufgabenstellungen provo-zierten Schwankungen im Bewegungsablauf selbstständig eine für sie optimale Bewegungsform entwickeln.
2. Die SuS wenden die Methode einer Meldekette an, indem sie während der Reflexions- und Evaluationsphase gemeinsam untereinander kommunizieren.
3. Die SuS bilden nach der Methode des Zuwählens zwei Mannschaften, indem sie sich zwei leistungsstarken und relativ beliebten SuS zuordnen.
4. Die SuS fördern ihre Urteilsfähigkeit, indem sie ihren Lernprozess in der Evaluationsphase reflektieren.

Sozialkompetenzen:

1. Die SuS fördern ihre kommunikativen Fähigkeiten, indem sie sich in der Reflexions- und Evaluationsphase aktiv am Unterrichtsgespräch beteiligen.
2. Die SuS demonstrieren ihre sozialen Fähigkeiten, indem sie selbstständig zwei ungefähr gleich starke Mannschaften bilden.
3. Die SuS schätzen ihre eigene Leistungsfähigkeit selbstständig ein, indem sie sich innerhalb einer Mannschaft zu leistungsheterogenen Paaren zusammenfinden.
4. Die SuS unterstützen sich bei der Partnerarbeit gegenseitig, indem sie als Paar die beiden Antriebsbewegungen des Kraulschwimmens miteinander kombinieren und aufeinander abstimmen.

4. Sachanalyse

Der Mensch ist aufgrund der Evolution an das Leben auf dem Land gewöhnt und kann sich wegen seiner Körperform nicht gegen die Kraft des Wassers verhalten. Um den menschlichen Körper trotz-dem optimal im Wasser fortbewegen zu können, stellt sich die grundsätzliche Frage, wie man Auf-trieb erfährt und sich bei Ausnutzung des Wasserwiderstands gleichzeitig antreibt. Das Problem löste man, indem man „sich liegend im Wasser beweg(t)/sich durchs Wasser zieh(t) (und) sich vom Wasser abdrück(t)“[1].

[...]


[1] Volck, Gunther: Schwimmen-Können vermitteln. In: SportPraxis 3/2001, S.55.

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Schwimmen im Schulsport. Erarbeitung der zweiten Antriebsbewegung (Armzug) mit Hilfe differentiellen Lernens
Veranstaltung
Sportfachseminar Essen
Note
Lehramtsanwärter
Autor
Jahr
2011
Seiten
7
Katalognummer
V284420
ISBN (eBook)
9783656846574
ISBN (Buch)
9783656846581
Dateigröße
456 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
schwimmen, schulsport, erarbeitung, antriebsbewegung, armzug, hilfe, lernens
Arbeit zitieren
Sebastian Rath (Autor), 2011, Schwimmen im Schulsport. Erarbeitung der zweiten Antriebsbewegung (Armzug) mit Hilfe differentiellen Lernens, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/284420

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Schwimmen im Schulsport. Erarbeitung der zweiten Antriebsbewegung (Armzug) mit Hilfe differentiellen Lernens


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden