Fachgerechtes Anreißen und Körnen eines Flachstahls aus S 235 JR (Unterweisung Metallbauer / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2003
10 Seiten, Note: 2

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Nr. 1 Didaktische Überlegung:
Nr. 1.1 Angaben zum Lehrling
Nr. 1.2 Ort, Zeit, Dauer
Nr. 1.3 Arbeitsmittel, Arbeitssicherheit

Nr. 2 Didaktische Analyse:
Nr. 2.1 Thema der Unterweisung
Nr. 2.2 Formulierung des Lernzieles
Nr. 2.2.1 Groblernziel
Nr. 2.2.2 Feinlernziel
Nr. 2.3 Formulierung der Lernzielbereiche:
Nr. 2.3.1 Kognitiver Lernbereich
Nr. 2.3.2 Psychomotorischer Lernbereich
Nr. 2.4 Umsetzung von Schlüsselqualifikationen:

Nr. 3 Methodische Überlegung:
Nr. 3.1 Sozialform und Lehrverfahren
Nr. 3.2 Methodenwahl mit Begründung

Nr. 4 Ablauf der Unterweisung:
Stufe 1 – 4

Nr. 5 Lernerfolgskontrolle:
- optisch
- mündlich
- schriftlich

1. Didaktische Überlegung

1.1 Angaben zum Lehrling

Raimund ist 17 Jahre alt, wohnt in Oldenburg und befindet sich zur Zeit im 1. Lehrjahr .

Durch das Berufsgrundschuljahr, in dem er sich befand, wurde ein reges Interesse an der Metallbautechnik in Ihm erweckt, so dass er sich darauf hin entschloss eine Ausbildung zum Metallbauer zu beginnen.

Ich bin mit unserem Auszubildenden sehr zufrieden. Er ist ein recht aufgeweckter Junge mit einem guten Auffassungsvermögen. Aufgrund seines Interesses an dem Beruf hat er eine hohe Eigenmotivation. Die Ihm neu vermittelten Kenntnisse im Betrieb, aber auch in der Berufsschule, nimmt er dadurch schnell auf.

Schwierigkeiten, wie das häufige zu spät kommen, wurden durch eingehende Gespräche mit meinem Auszubildenden aus der Welt geschafft.

Seine Ausbildung verläuft planmäßig nach dem Ausbildungsrahmenplan.

1.2 Ort, Zeit und Dauer der Unterweisung:

Die Unterweisung findet in der Werkstatt der Firma Marc Meyer statt und zwar am Dienstag dem 18.03.2003 um 9.30 Uhr, nach der Frühstückspause.

Die Unterweisung wird ca. 15 Minuten dauern.

1.3 Arbeitsmittel:

Der Flachstahl liegt schon in der Werkstatt bereit.

Nun benötigen wir noch:

- Messschieber
- Stahlmaßstab
- Reißnadel
- Anschlagwinkel
- Anreißkörner
- Schlosserhammer 300 g
- Werkstattfeile A 200-3
- Werkstattfeile C 200-3
- Schlagstempel, Ziffern 3 mm

Hinweise zur Arbeitssicherheit, siehe nächstes Blatt >>>>>>>>>

>>>>>>>>>

Hinweise zur Arbeitssicherheit:

- Er muß seine Arbeitskleidung und seine Sicherheitsschuhe tragen.
- Überprüfen der zu verwendenden Werkzeuge und Arbeitsmaterialien

auf deren Zustand:

Körner: - Kopf des Körners von Öl und Schmutz sauber halten.

- Kopf des Körners darf keinen Bart haben.
- beim Körnen auf die Körnerspitze schauen.

Hammer: - darf keine Absplitterungen an Bahn oder Finne haben.

- Keil muss fest am Stiel sitzen.
- Stiel darf nicht gesplittert sein.

Werkstück: - muss entgratet sein.

- muss weicher als die Körnerspitze sein

2. Didaktische Analyse

2.1 Thema der Unterweisung:

Das Thema der letzten Unterweisung bezog sich auf das

- fachgerechte Messen mit dem Meßschieber

Das Thema der heutigen Unterweisung bezieht sich auf das

- fachgerechte Anreißen und Körnen eines Flachstahls nach Zeichnung

Das Thema der nächsten Unterweisung bezieht sich auf das

- fachgerechte Prüfen der Lage von Bauteilen und Baugruppen

2.2 Formulierung des Lernzieles:

2.2.1 Groblernziel:

Der Auszubildende soll notwendige Fertigkeiten und Kenntnisse, Prüfen und Messen

lt. Ausbildungsrahmenplan lt. § 4 Abs.1 Nr.8 erlernen.

2.2.2 Feinlernziel:

Bezugslinien, Bohrungsmitten und Umrisse von Werkstücken unter Berücksichtigung der Werkstoffeigenschaften und nach folgender Bearbeitung anreißen und körnen.

Das Feinlernziel ist erreicht, wenn der Auszubildende den Flachstahl sauber, ordentlich und genau nach Zeichnung bearbeitet hat.

2.3 Formulierung der Lernzielbereiche:

2.3.1 Kognitiver Lernbereich:

- Der Auszubildende soll die richtige Handhabung der Hilfsmittel beim Anreißen und Körnen
- Er soll die einzelnen Arbeitsschritte in der richtigen Reihenfolge nennen.

2.3.2 Psychomotorischer Lernbereich:

- Das Werkstück überprüft er auf Grad und entfernt den möglicherweise vorhandenen

Grad mit einer Feile. Ferner prüft er die Rohmaße des Werkstückes mit Hilfe des Messschiebers, reißt nun als erstes die Bezugsebenen und Bezugslinien an, um dann alle anderen Maße von dort ausgehend anzureißen, nun kann er alle geforderten Maße ankörnen und überprüft dann mit dem Messschieber seine Arbeit.

2.4 Umsetzung von Schlüsselqualifikationen:

- Er lernt Sorgfalt
- Er lernt Genauigkeit
- Er lernt Konzentration

Diese Schlüsselqualifikationen sind von großer Bedeutung weil:

- sie dienen der Erschließung (Schlüssel) wechselnden Spezialwissens,
- betreffen die allgemeine berufliche Leistungsfähigkeit,
- stellen berufs- und funktionsübergreifende Qualifikationen dar, die für die Bewältigung

zukünftiger Aufgaben von übergeordneter Bedeutung sind,

- beinhalten zusätzliche, über die traditionellen "Kenntnisse und Fertigkeiten"; hinaus-

gehende Fähigkeiten,

- befähigen zu selbstständigem, lebenslangem Lernen.

3. Methodische Überlegung:

3.1 Sozialform und Lehrverfahren:

Sozialform:

- Da ich nur einen Auszubildenden in diesem Fall unterweise, handelt es sich hier um eine

Partnerunterweisung.

Lehrverfahren:

- Die Art der Lehrverfahren werden das darbietende, entwickelnde und das aufgebende

Lehrverfahren sein.

3.2 Methodenwahl mit Begründung:

Ich wende die Vier-Stufen-Methode an, weil der Auszubildende daran aktiv teilnehmen kann.

Der Auszubildende soll über die Vier-Stufen-Methode sein Lernziel erreichen. Er soll durch Nachahmen des Ausbilders mögliche praktische Verfahrensweisen erkennen und anwenden können. Später soll er selbstständig das Geschehene anwenden und verstehen.

4. Ablauf der Unterweisung:

1.Stufe: Vorbereitung und Motivation

Ich habe das Werkstück schon bereit gelegt und motiviere den Auszubildenden durch Musterstücke, die zeigen wie es sein soll oder nicht sein soll.

Allgemein kann man es so formulieren:

- der Arbeitsplatz muss übersichtlich geordnet sein.
- die erforderlichen Unterweisungsmittel müssen bereit liegen.
- der Stoff muss von mir als Ausbilder sorgfältig vorbereitet sein. Ich muß ihn aufbereiten,

gliedern, planen und in sinnvolle Teilabschnitte unterteilen.

- durch ein lockeres Gespräch versuche ich dem Auszubildenden die Hemmungen zu

nehmen.

- zur Vorbereitung gehört auch das Abfragen der Vorkenntnisse, an die ich anknüpfen kann.

Um das Interesse des Auszubildenden zu wecken, wird das Thema der Unterweisung, die

Arbeitsmittel und alles Dazugehörige vorgestellt und beschrieben.

2.Stufe: Vormachen und erklären

- langsam vormachen und dabei erklären. (was, wie, warum)
- der Auszubildende steht rechts neben mir
- ihm die Gelegenheit geben, Fragen zu stellen
- die wichtigen Kernpunkte wiederhole ich noch mal

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Fachgerechtes Anreißen und Körnen eines Flachstahls aus S 235 JR (Unterweisung Metallbauer / -in)
Note
2
Autor
Jahr
2003
Seiten
10
Katalognummer
V28985
ISBN (eBook)
9783638306249
Dateigröße
626 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schöner Entwurf, hat den Prüfern gefallen
Schlagworte
Fachgerechtes, Anreißen, Körnen, Flachstahls, Metallbauer
Arbeit zitieren
Marco Glässel (Autor), 2003, Fachgerechtes Anreißen und Körnen eines Flachstahls aus S 235 JR (Unterweisung Metallbauer / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/28985

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fachgerechtes Anreißen und Körnen eines Flachstahls aus S 235 JR (Unterweisung Metallbauer / -in)


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden