Lehrwerkanalyse zu "Schritte Plus Neu - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf". Inhalte, Texte und Sprache sowie methodisch-didaktische Aspekte


Hausarbeit, 2017
27 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Analyse des Lehrwerkes „Schritte Plus Neu“
2.1 Beschreibung des Lehrwerkes
2.2 Medienverbund
2.2.1 Medienüberblick
2.2.2 Foto-Hörgeschichte
2.3 Inhalte
2.3.1 Aufbau der Inhalte und Themen
2.3.2 Authentizität der Inhalte und Themen
2.4 Texte
2.4.1 Textsorten und deren Verwendungsmöglichkeiten
2.4.2 Umsetzung der Texte im Lehrwerk
2.5 Sprache
2.5.1 Sprache im Buch und Einsatz von Kontrastivität
2.5.2 Grammatik
2.5.3 Wortschatz und Phonetik
2.6 Methodik und Didaktik des Lehrwerkes
2.6.1 Lernerorientierung
2.6.2 Autonomieförderung
2.6.3 Arbeits- und Sozialformen
2.6.4 Lernzielorientierung und Fortschrittskontrolle
2.6.5 Binnendifferenzierung

3. Zusammenfassung und Fazit

4. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Zu den größten Herausforderungen eines DaF Lehrers und der Gestaltung seines Unterrichts gehört die Auswahl eines geeigneten Lehrwerkes aus einer Vielzahl von Angeboten. Dieses muss passend zur Zielgruppe im Hinblick auf das Alter, die Lernerfahrung, Inhalte und Heterogenität der zu Unterrichtenden sorgfältig ausgewählt werden. Dazu leisten Lehrwerkanalysen einen wichtigen Beitrag. Diese Arbeit befasst sich mit der Neuauflage des Lehrwerkes „Schritte Plus Neu“ A1.1 - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf”. Die Wahl fiel auf das genannte Lehrwerk, weil die Lehrwerkreihe mit “Schritte” und “Schritte plus” bisher sehr häufig in DaF-Sprachkursen verwendet wurde, und nach Angaben des Verlages „als marktführendes Lehrwerk für Integrationskurse gilt”.[1] Darüber hinaus ist „Schritte Plus Neu“ in den Empfehlungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als geeignetes Lehrwerk gelistet.[2] Diese Empfehlung ist auch deshalb von Bedeutung, weil aufgrund der angestiegenen Flüchtlingszahlen seit 2015, das Angebot an Integrationskursen stark zugenommen hat und Lehrer, die in diesen Sprachkursen unterrichten, der Liste der empfohlenen Lehrwerke folgen und für ihren Unterricht heranziehen. Die vorliegende kritische Auseinandersetzung mit „Schritte Plus Neu“ A1.1” beschreibt zunächst das Lehrwerk und den mit ihm verknüpften Medienverbund. Weiter werden Inhalte, Texte und Sprache sowie methodisch-didaktische Aspekte erläutert und mit Beispielen belegt. Hierzu wird als Kriterienkatalog “Hueber Wiki 99 Stichwörter für den Fachsprachenunterricht- Lehrwerkanalyse”[3] verwendet. Ergänzend wurden für die Beurteilung weitere Kriterienkataloge, wie das “Mannheimer Gutachten[4] und für die Beurteilung des Medienverbunds “Evaluationskriterien audiovisueller Verbundmedien für den DaF/DaZ-Unterricht”[5] hinzugezogen.

2. Analyse des Lehrwerkes „Schritte Plus Neu“

2.1 Beschreibung des Lehrwerkes

Das Lehrwerk „Schritte Plus Neu - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf“ ist 2015 neu im Hueber Verlag/München erschienen. Der Hueber Verlag ist ein Lehrbuchverlag, für den Fremdsprachenunterricht in der Erwachsenenbildung in Deutschland, sowie Österreich und der Schweiz. Der Schwerpunkt des Verlages liegt auf der Vermittlung von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Die Verfasser des ausgesuchten Lehrwerkes „Schritte Plus Neu” sind Daniela Niebisch, Sylvette Penning-Hiemstra, Franz Specht , Monika Bauermann und Angela Pude. Sie alle sind sowohl erfahrene Sprachkursleitende und ebenso über viele Jahre bereits tätige Autoren. „Schritte Plus Neu“ orientiert sich an den Vorgaben des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens und an den Vorgaben des Rahmencurriculums für Integrationskurse des BAMF. Jeweils zwei Bände des sechsbändigen Lehrwerkes führen zu den Niveaustufen A1, A2, B1 und bereiten auf die entsprechenden Prüfungen vor. Das Lehrwerk A1.1 und A1.2 auf die Prüfung “Start Deutsch 1”, A2.1 und A 2.2 und B1 auf “Start Deutsch 2” und den “Deutsch Test für Zuwanderer” und B1 auf das “Zertifikat Deutsch”. Die Lehrwerke A1, A2 und B1 sind entweder in einer sechsbändigen oder dreibändigen Ausgabe erhältlich. Bisher ist das Lehrwerk „Schritte Plus Neu” für die Niveaustufen A1.1, A1.2 und A2.1, A2.2 bereits erschienen, der Band B1 ist in Vorbereitung. Das Erscheinungsdatum von B1.1 ist nach Verlagsinformationen für August 2017 geplant. Als letztes soll B1.2 voraussichtlich im Oktober 2017 erscheinen. Das Lehrwerk „Schritte Plus Neu“ A1.1” umfasst in einem Band das Arbeits- und Kursbuch. Dem Lehrbuch liegt die Arbeitsbuch-CD bei. Die Aufgaben vertiefen Hörverständnis und Aussprache, beispielsweise in “Hören Sie und achten Sie auf die Betonung”.[6] „Schritte Plus Neu” deckt ein breites Spektrum an alltagsrelevanten Texten, Themen zur Landeskunde, Zusatzmaterialien sowie an Prüfungsvorbereitung zu allen wichtigen Prüfungen ab, die für Menschen, die neu in Deutschland leben und die Sprache erwerben von hoher Wichtigkeit sind. Die Zielgruppen des Lehrwerkes sind zum einen Erwachsene und junge Erwachsene, die im Ausland leben und sich auf einen Aufenthalt in einem deutschsprachigen Land vorbereiten. Zum anderen ist es im Besonderen auf die Lernenden ausgerichtet, die bereits in Deutschland leben. Das Lehrbuch erschien erstmals 2005 als “Schritte”, 2010 wurde es mit “Schritte Plus” erweitert und 2015 mit „Schritte Plus Neu” komplett neu bearbeitet. Die neue Auflage beinhaltet eine völlig neue Foto-Hörgeschichte mit Videoclips und einer dazu gehörenden kostenlos abrufbaren App. Das Thema der Foto-Hörgeschichte bildet den roten Faden für die jeweilige Lektion. Neu hinzugenommen wurden im Kursbuch die fakultativ einsetzbaren „zwischendurch mal“ und die „kleinen Lernportionen“-Seiten für heterogene Gruppen, mit einem Zusatzangebot wie, Filme von Alltagssituationen der Figuren aus der Foto-Hörgeschichte, Projekten, Spielen, Lieder und Comics. Auch neu wurde jeder Lektion die blau eingefärbte Doppelseite mit Grammatik und Kommunikation hinzugefügt. Kurs-und Arbeitsbuch umfassen jeweils sieben Einzel-Lektionen, untergliedert in die Teile A-E, wobei die Teile A, B und C analog zur Thematik der Foto-Hörgeschichte aufgebaut sind. Die Teile A-C führen in das Thema der Lektion ein und dienen der Einübung des neuen Lernstoffes in jeweils für sich abgeschlossenen Einheiten. Die Teile D-E sind für das Training der rezeptiven und produktiven Fertigkeiten konzipiert, und erweitern die Lernschritte A-C systematisch. Dieser klar strukturierte Aufbau unterstützt den Einstieg in das Thema der Lektion und die Arbeit an Wortschatz und Grammatik. Hinsichtlich der Progression des Lehrwerkes ist erkennbar, dass sie zwar inhaltlich in sich nicht komplizierter wird, dass jedoch die neuen Lernziele auf den vorhergehenden Grundlagen aufbauen und auf diese Weise anspruchsvoller und komplexer werden. Das Lehrwerk „Schritte Plus Neu“ weist eine flache Progression auf. Alle Lektionen beginnen mit einer Foto-Hörgeschichte. Sie präsentiert den Inhalt der Lektion. Am Ende jeder Lektion befinden sich die Seiten zur „Grammatik und Kommunikation“. Dort sind Übersichten zu Grammatikstrukturen, Redemittel, Übungen, Tipps und Merkhilfen aufgeführt. Des Weiteren findet man übersichtliche Hinweise zu den Lernzielen und den Möglichkeiten zur Selbstevaluation, sowie Verweise auf das Video- und Audio-Training. Im Kursbuch warten die Seiten „zwischendurch mal”, mit einem fakultativen Angebot von Filmen und Projekten auf, die sehr variabel im Unterricht eingesetzt werden können. Die neu hinzugekommenen - und vom BAMF geforderten -“Fokus-Seiten” im Anschluss an das Arbeitsbuch, wiederholen Themen zu Alltag, Beruf und Familie. Am Ende jeder Lektion ist ein Test zur Selbstkontrolle für die Lernenden hinzugefügt. Im Anhang des Lehrwerkes „Schritte Plus Neu“ A1.1” finden sich Übersichtsseiten zur Grammatik, der gesamte Lernwortschatz und Lerntipps sowie die Lösungen zu den Tests.

2.2 Medienverbund

Das Lehrwerk „Schritte Plus Neu” A1.1 wurde 2015 komplett neu überarbeitet. Neues wurde beim erweiterten Medienverbund hinzugenommen. Insbesondere die Foto-Hörgeschichte wurde mit anderen Protagonisten sowie veränderten Inhalten völlig neu erstellt. Der Medienverbund des vorliegenden Lehrwerkes besteht aus einem komplex miteinander verknüpften System von Einzelmedien. Neben dem Lehrwerk und dem Lehrerhandbuch als Print-Medium bietet der Verlag eine Fülle von digitalen Medien, zu einem großen Teil kostenlos, zusätzlich an.

2.2.1 Medienüberblick

Der Medienüberblick[7] (Tab.1) zeigt anschaulich, was medial im Lehrwerk „Schritte Plus Neu” verfügbar ist. Zu finden sind: Hörtexte im Kurs- und Arbeitsbuch, Audio-Dateien zur Foto-Hörgeschichte, Audiotraining, die Foto-Geschichte als Slide-Show, Filme, Videotraining, Lektionstests, Kopiervorlagen zu den Filmen, zu den Lernschritten, zu den Aktivitäten im Kurs und zum Portfolio, und interaktive Übungen zu den Selbsttests im Arbeitsbuch.

Tabelle 1 Medienüberblick: Die Verfügbarkeit von Filmen, Hörtexten, interaktiven Übungen und Kopiervorlagen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Allein der Umfang eines Medienangebots macht seinen Einsatz allerdings noch nicht sinnvoll. Dies legt zum Beispiel die Aussage einer Mitarbeiterin des Hueber Verlages[8] nahe, wonach die Resonanz auf die Neuheit der Augmented Reality App mit bisher nur 10% an Aufrufen gemessen an der Zahl all derer, die das Lehrwerk erwarben, noch eher gering ist. Darüber hinaus bedauerte eine Mitarbeiterin der VHS-Berlin-Spandau,[9] dass bisher neue Medien in den Inte-grationskursen, in denen mit „Schritte Plus Neu” unterrichtet wird noch gar nicht eingesetzt werden, weil die technische Ausstattung unzureichend ist und ein verlässlicher Internetzugang häufig fehlt. Der Umfang des Medienverbunds räumt also bislang die bestehende Zurückhaltung der Lehrkräfte gegenüber der Mediennutzung noch nicht aus. Deshalb ist es angebracht zu fragen: “Wie didaktisch sinnvoll sind die unterschiedlichen medialen Angebote miteinander verknüpft und ergänzen sich gegenseitig?”[10] Darüber hinaus ist zu bewerten: “Wie leicht lassen sich die medialen Angebote in den Unterricht integrieren?”[11] Schließlich sollte der Medienverbund auch durch die Frage evaluiert werden: “Welche Lernaufgaben begleiten den Medieneinsatz?“[12] Denn erst, wenn für Lehrer der Mehrwert und die Wirksamkeit durch die Mediennutzung erkennbar wird kann die Skepsis weichen, die auch heute noch den Medieneinsatz bremst, und die sich in einer Aussage wie der folgenden widerspiegelt: „… media are mere vehicles that deliver instruction, but do not influence achievement any more than the truck that delivers our groceries causes changes in our nutrition...”[13] [14] Deshalb stellt dieser Auswertungsbericht vor, wie der klassische DaF-Unterricht durch die Nutzung neuer Medien, die für das Lehrwerk vorliegen, sinnvoll ergänzt werden kann. Zwar könnte der Lehrende sich mit „Schritte Plus Neu” auch weiterhin auf Buch, Bleistift, Radiergummi, CD- und DVD-Player in seinem Unterricht beschränken, doch die technischen Neuerungen des Lehrwerkes ermöglichen es inzwischen, diese Geräte zu ersetzen. Denn durch das Herunterladen der kostenlosen Augmented-Reality-App[15] (s.Tab.1 Medienübersicht) auf das Smartphone oder Tablet lassen sich die für „Schritte Plus Neu” hinterlegten Audio-Dateien und Videofilme jederzeit abrufen. Sowohl für die Audio-Dateien, als auch für die benötigte Video-Datei besteht lediglich die Notwendigkeit, sie einmalig herunterzuladen. Danach ist eine Internetverbindung nicht weiter erforderlich, um sie zuverlässig hören bzw. anschauen zu können. Darüber hinaus bietet die App auch den Lernenden die Chance, außerhalb des Klassenzimmers, jederzeit, an jedem Ort und beliebig oft mit ihrem Smartphone die Audio-Dateien zu hören und die Fotos und Filme anzusehen. Somit können die im DaF-Unterricht vorgestellten Dialoge des Kursbuches wiederholt und gefestigt werden. Nachfolgend wird die mediale Aufbereitung der Foto-Hörgeschichte als der Dreh-und Angelpunkt des neu aufbereiteten Konzepts und als Einstieg in jede Lektion vorgestellt. Denn es geht: “...um eine Intensivierung der Bemühungen um eine Lehre, die das Potenzial der neuen Medien mediengerecht nutzt und dabei das Klicken der Hand tatsächlich in ein Klicken im Kopf umsetzt”[16]

[...]


[1] https://www.hueber.de/schritte-plus 28.07.2017, 18:23 Uhr.

[2] http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integrationskurse/Lehrkraefte/liste-zugelassener-lehrwerke.pdf?__blob =publicationFile Abruf: 27.07.2017 10:00.

[3] https://www.hueber.de/wiki-99-stichwoerter/index.php/Lehrwerkanalyse 25.07.2017, 19:33 Uhr.

[4] https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/4475/file/Engel_Halm_Krumm_Mannheimer_Gutachten_1977.pdf 25.07.2017, 18:05 Uhr.

[5] Spaniel-Weise, D. (2014): Evaluationskriterien audio-visueller Verbundmedien für den DaF-DaZ-Unterricht, S.56 (basierend auf Börner et al. 2011 S.41). (Hrsg.:) Marc Hieronimus, Visuelle Medien im DaF-Unterricht, Göttingen 2014.

[6] Niebisch, Daniela. Penning-Hiemstra, Sylvette. Specht, Franz. Bovermann, Monika. Pude, Angela (2015): „„Schritte Plus Neu““, (Hrsg.:) Hueber Verlag GmbH & Co. KG, München, S. 19.

[7] Kalender, S., Klimaszyk, P., Krämer-Kienle, I. (2016). „Schritte Plus Neu“. Deutsch als Fremdsprache. Lehrerhandbuch 1 A1.1. München: Hueber. S.5.

[8] Persönliche Mitteilung Hueber Verlag am 03.07.2017.

[9] Persönliche Mitteilung VHS 17.07.2017.

[10] Spaniel-Weise, D. (2014): Evaluationskriterien audio-visueller Verbundmedien für den DaF-DaZ-Unterricht, S.56 (basierend auf Börner et al. 2011 S.41). (Hrsg.:) Marc Hieronimus, Visuelle Medien im DaF-Unterricht, Göttingen 2014.

[11] Ebenda S.56.

[12] Ebenda S.56.

[13] Clark, R.E. (1983): Reconsidering research on learning from media. Review of Educational Research. S.445.

[14] Übersetzung: “…Medien sind bloß Träger, die Anweisungen liefern, die jedoch nicht das Erreichen (von Lernzielen) beeinflussen, ebenso wenig, wie der Laster, der unsere Lebensmittel liefert, unsere Essgewohnheiten verändert”.

[15] Übersetzung: “Augmented Reality” (AR) = “erweiterte Realität”.

[16] Roche, Jörg (2005): Worum geht's bei den neuen Medien im Spracherwerb wirklich? Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, Graz. S….

Ende der Leseprobe aus 27 Seiten

Details

Titel
Lehrwerkanalyse zu "Schritte Plus Neu - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf". Inhalte, Texte und Sprache sowie methodisch-didaktische Aspekte
Hochschule
Universität Leipzig  (Herder Institut)
Note
1,0
Autoren
Jahr
2017
Seiten
27
Katalognummer
V377456
ISBN (eBook)
9783668560994
ISBN (Buch)
9783668561007
Dateigröße
947 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
lehrwerkanalyse, schritte, plus, deutsch, zweitsprache, alltag, beruf, inhalte, texte, sprache, aspekte
Arbeit zitieren
Alexa von Lenthe (Autor)Ariane Sophie Heinen (Autor)Beheschta Bayani (Autor)Franziska König (Autor), 2017, Lehrwerkanalyse zu "Schritte Plus Neu - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf". Inhalte, Texte und Sprache sowie methodisch-didaktische Aspekte, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/377456

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Lehrwerkanalyse zu "Schritte Plus Neu - Deutsch als Zweitsprache für Alltag und Beruf". Inhalte, Texte und Sprache sowie methodisch-didaktische Aspekte


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden