Wortbildungen im Swahili


Skript, 2007

14 Seiten


Leseprobe

Abgeleitete Zeitwörter (Verbalformen)

I. Applikativ:

-ia (nach -a-, -i-, -u-),

-ea (nach -e-, -o-),

-lia bzw. -lea (falls kein Konsonant vor -a-Endung) {so eine Regel wird "Vokalharmonie" bezeichnet}

-furahi < sich freuen ::: -furahia < sich über etwas freuen

Watu wanafurahi sana. ::: Watu wanafurahia mchezo wa mpira.

(Die Leute freuen sich sehr.) ::: (Die Leute freuen sich über das Fussballspiel.)

-hutubu < Ansprache halten ::: hutubia < vor jemandem eine Rede halten

Rais alihutubu. ::: Rais aliwahutubia wafanyakazi.

(Der Präsident hielt eine Rede.) ::: (Der Präsident hielt eine Rede vor den Arbeitern.)

-rudi < zurückkehren ::: -rudia < wiederholen (zu etwas zurückkehren) Mwalimu alirudi nyumbani. ::: Mwalimu alirudia maneno wake.

(Der Lehrer kehrte ins Haus zurück.) ::: (Der Lehrer wiederholte seine Worte.)

-tazama < schauen ::: -tazamia < etwas betrachten

-pika < kochen ::: -pikia < für jemanden etwas kochen -leta < bringen ::: -letea < jemandem etwas bringen

-soma < lesen ::: somea < etwas lesen, studieren

-tenda < tun, handeln ::: -tendea < für jemanden etwas tun (-tendea vibaya < misshandeln)

-jua < wissen ::: -julia < etwas wissen

-sahau < vergessen ::: -sahaulia < etwas vergessen

-tembea < umhergehen, spazieren ::: -tembelea < jemanden besuchen

-toa < herausgeben ::: -tolea < etwas herausgeben

-amba ::: -ambia < jemandem etwas sagen

-enda < gehen ::: -endea < zu jemandem gehen

-endelea < voranschreiten, fortsetzen, Fortschritt machen

karibu < komm näher ::: -karibia < sich jem./etw. nähern, nahe sein

II. Kausativ:

-isha (nach -a-, -i-, -u-),

-esha (nach -e-, -o-), -za, -ya

[Tabelle in dieser Leseprobe nicht enthalten]

III. Rerziprokativ

Endung -ana

-ona < sehen ::: -onana < einander sehen, sich treffen

-penda < lieben ::: -pendana < einander lieben

-saidia < hellfen ::: -saidiana < einander helfen

-piga < schlagen ::: -pigana < einander schlagen, kämpfen

IV. Stativ:

Endung: -ka

-maliza < beenden ::: -malizika < beendet sein, zu Ende sein

-vunja < zerbrechen ::: -vunjika < zerbrochen sein

-haribu < zerstören ::: -haribika < zerstört sein

kamili < völlig ::: -kamilika < vollendet sein

pumzi < Atem ::: pumzika < verschnaufen, sich ausruhen, sich erholen

V. Reversiv (zum Ausdruck des Gegenteils)

-u-

-funga < schliessen ::: fungua < aufschliessen, öffnen -jenga < bauen ::: -jengua < abbauen, zerstören

vergleiche auch das u- in

siku < Tag (wenn auch heute 24-stündig) ::: usiku < Nacht

Stativ + Reziprokativ:

Endung: -kana

-ona < sehen ::: onekana < sichtbar sein

-jua < wissen, kennen ::: -julikana < bekannt sein

-weza < können ::: -wezekana < möglich sein inawezekana < es ist möglich

haiwezekani < es ist nicht möglich, es ist unmöglich

VI. Intensiv und Kausativ-Intensiv

Endung –za

-kataa < sich weigern, ablehnen ::: -kataza < verbieten

-elea < klar sein, verständlich sein ::: -eleza < erklären

-potea < verloren sein, verloren gehen ::: -poteza < verlieren

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Wortbildungen im Swahili
Hochschule
Universität Bern
Autor
Jahr
2007
Seiten
14
Katalognummer
V379433
ISBN (eBook)
9783668563971
ISBN (Buch)
9783668563988
Dateigröße
396 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
wortbildungen, swahili
Arbeit zitieren
Prof. Dr. mult. habil. Rupert Moser (Autor:in), 2007, Wortbildungen im Swahili, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/379433

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wortbildungen im Swahili



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden