Medienerziehung im Vergleich der Geschlechter. Wie werden die Geschlechtsidentitäten von Mädchen und Jungen beeinflusst?


Hausarbeit, 2015

18 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1. Gender versus Sex

2. Genderrollen in den Medien
2.1. Darstellung der Prinzessinnen im medialen Raum
2.2. Weibliche Helden-Figuren in Fernsehserien
2.2.1. Weibliche Schönheitsideale in der Alltagswelt
2.2.2. Das Frauenbild in Mädchen-Zeitschriften
2.3. Die Bedeutung männlicher Helden-Figuren in den Medien

3. Anforderungen an gendergerechte Medien

4. Fazit

5. Literaturverzeichnis

6. Abbildungsverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Medienerziehung im Vergleich der Geschlechter. Wie werden die Geschlechtsidentitäten von Mädchen und Jungen beeinflusst?
Hochschule
Technische Universität Dortmund
Note
1,3
Autor
Jahr
2015
Seiten
18
Katalognummer
V416967
ISBN (eBook)
9783668662759
ISBN (Buch)
9783668662766
Dateigröße
904 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
medienerziehung, vergleich, geschlechter, geschlechtsidentitäten, mädchen, jungen, gender, Stereotype
Arbeit zitieren
Corinna Diße (Autor:in), 2015, Medienerziehung im Vergleich der Geschlechter. Wie werden die Geschlechtsidentitäten von Mädchen und Jungen beeinflusst?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/416967

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Medienerziehung im Vergleich der Geschlechter. Wie werden die Geschlechtsidentitäten von Mädchen und Jungen beeinflusst?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden