Die Kundenkarte als Kundenbindungsinstrument

Grundlagen & kritische Bewertung am Beispiel der BAUKING Kundenkarte


Hausarbeit, 2008

23 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Grundlagen
2.1. Die Kundenbindung
2.2. Die Wechselbarrieren

3. Die Kundenkarte
3.1. Die Definition
3.2. Die Entwicklung
3.3. Funktionen von Kundenkarten
3.3.1. Die Ausweisfunktion
3.3.2. Die Zahlungsfunktion
3.3.3. Die Treuefunktion
3.3.4. Die Zusatznutzenfunktion
3.4. Die Ziele von Kundenkarten
3.4.1. Die Kundenkarte als Informationsbeschaffung
3.4.2. Die Kundenkarte als Kommunikationsmittel

4. Die BAUKING Kundenkarte
4.1. Erkenntnisse aus einer marancon Studie
4.2. Reaktion auf Mailingaktionen

5. Kritische Bewertung
5.1. Kundenkarten allgemein
5.2. Die BAUKING Kundenkarte

6. Fazit

7. Abbildungsverzeichnis

8. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Die Kundenkarte als Kundenbindungsinstrument
Untertitel
Grundlagen & kritische Bewertung am Beispiel der BAUKING Kundenkarte
Hochschule
Business and Information Technology School - Die Unternehmer Hochschule Iserlohn
Note
1,0
Autor
Jahr
2008
Seiten
23
Katalognummer
V436976
ISBN (eBook)
9783668802445
ISBN (Buch)
9783668802452
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kundenkarte, kundenbindungsinstrument, grundlagen, bewertung, beispiel, bauking
Arbeit zitieren
Katharina Buschjäger (Autor:in), 2008, Die Kundenkarte als Kundenbindungsinstrument, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/436976

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Kundenkarte als Kundenbindungsinstrument



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden