Rechtliche Risiken des Arbeitnehmers bei der Nichtbefolgung unbilliger Weisungen des Arbeitgebers einerseits und bei Nichtbefolgung ordnungsgemäßer Weisungen des Arbeitgebers andererseits


Masterarbeit, 2018
63 Seiten, Note: 2,0

Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Master-Arbeit zeigt, neben der Beleuchtung des Direktionsrechts als solchem, und seinen Schwächen, zudem die Scheinheiligkeit des dem Arbeitgeber nunmehr mit der geänderten Rechtsprechung des 10.Senats (BAG) anheimgestellten Rechts bzw. vermeintlichen Vorteils auf, aus welchem, aus - wohlgemerkt persönlicher Sicht des Arbeitnehmers – dieser, unbilligen Weisungen des Arbeitgebers, nicht Folge leisten braucht. In diesem Bezug zeigt diese Arbeit mit den hieraus entstehenden erheblichen Risiken aufgrund des Beurteilungsrestrisikos echte Lösungen auf, welche dem Arbeitgeber wie auch dem Arbeitnehmer in Tatsächlichkeit, bei klaren Regelungsvorgabenvorschlägen eine echte Hilfe sein können und nicht weltfremd am eigentlichen Problem dahingehend vorbeidriften, als dass der unbestimmte Rechtsbegriff des „billigen Ermessens“ aus § 315 BGB in der Konsequenz nicht auf § 106 GewO Anwendung finden sollte.

Details

Titel
Rechtliche Risiken des Arbeitnehmers bei der Nichtbefolgung unbilliger Weisungen des Arbeitgebers einerseits und bei Nichtbefolgung ordnungsgemäßer Weisungen des Arbeitgebers andererseits
Hochschule
Universität des Saarlandes  (Rechtswissenschaftliche Fakultät)
Veranstaltung
Wirtschaftsrecht
Note
2,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
63
Katalognummer
V468181
ISBN (eBook)
9783668943711
ISBN (Buch)
9783668943728
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
§ 106 GewO - Das Weisungsrecht/Direktionsrecht im Lichte der geänderten Rechtsprechung Das Direktionsrecht. In diesem Bezug zeigt diese Arbeit mit den hieraus entstehenden erheblichen Risiken aufgrund des Beurteilungsrestrisikos echte Lösungen auf, welche dem Arbeitgeber wie auch dem Arbeitnehmer in Tatsächlichkeit, bei klaren Regelungsvorgabenvorschlägen eine echte Hilfe sein können und nicht weltfremd am eigentlichen Problem dahingehend vorbeidriften, als dass der unbestimmte Rechtsbegriff des „billigen Ermessens“ aus § 315 BGB in der Konsequenz nicht auf § 106 GewO Anwendung finden sollte.
Schlagworte
§ 106 GewO Direktionsrecht Weisungsrecht unbillig § 315 BGB Rechtsprechung 5.Senat 10. Senat Lösungen Korrektur
Arbeit zitieren
Sirko Archut (Autor), 2018, Rechtliche Risiken des Arbeitnehmers bei der Nichtbefolgung unbilliger Weisungen des Arbeitgebers einerseits und bei Nichtbefolgung ordnungsgemäßer Weisungen des Arbeitgebers andererseits, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/468181

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Rechtliche Risiken des Arbeitnehmers bei der Nichtbefolgung unbilliger Weisungen des Arbeitgebers einerseits und bei Nichtbefolgung ordnungsgemäßer Weisungen des Arbeitgebers andererseits


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden