Inklusives Lernen im Religionsunterricht der Jahrgangsstufe 6 an der Realschule

Ein Unterrichtsbeispiel


Unterrichtsentwurf, 2019
26 Seiten, Note: 1,7

Inhaltsangabe oder Einleitung

Die Hausarbeit setzt sich mit dem Thema Inklusion auseinander und beleuchtet sie in Bezug auf den Religionsunterricht. Sie beginnt mit einem Grundlagenteil und geht dann zu einem Unterrichtsbeispiel über, in dem die Theorie mit der Praxis verknüpft wird. Um hineinzufinden, wird zuallererst der Begriff der Inklusion definiert und auf den Religionsunterricht bezogen. Anschließend wird der Blick auf die inklusive Religionsdidaktik gerichtet. Danach wird das Dilemma bezüglich des konfessionellen und inklusiven Religionsunterrichts erläutert und auf vier Zugangs- und Aneignungsformen eingegangen, welche im Unterricht angewendet werden sollen. Der nachfolgende Punkt soll die Theorie mit der Praxis verknüpfen und die Bibelgeschichte "Jesus besucht Zachäus" am Beispiel des Godly Play-Konzepts didaktisch verarbeiten und veranschaulichen. Abschließend werden die Problemfelder des inklusiven Lernens herausgearbeitet und Folgerungen und Perspektiven daraus gezogen.

Die Inklusion betrifft nicht nur die Gesamtgesellschaft: sie ist viel weitläufiger und betrifft unter anderem auch den Bildungssektor. Was mit sozialen Pflichtprojekten in der Schule begann, wird nunmehr unter dem Aspekt der Inklusion im Unterricht weitergeführt. Jedoch öffnen sich neben neuen Möglichkeiten und Perspektiven für die Schulen und die Schülerinnen und Schüler auch neue Probleme: das gesamte Unterrichtskonzept muss überdacht und auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler zugeschnitten werden. Dabei sollten sich weder die Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung noch der Rest der Klasse benachteiligt oder bevorzugt fühlen. Die Situation bedarf also eines Überdenkens der bisherigen Unterrichtsstruktur, sowie der Denk- und Handlungsweisen der Lehrerinnen und Lehrer.

Der Religionsunterricht und ihre Didaktik bieten gute Voraussetzungen für einen gelingenden und vielfältigen Religionsunterricht. Mit Blick auf die Themenfelder des Religionsunterrichts (die sich mit dem Dasein und der Begründung des Lebens auseinandersetzen) und in die Bibel zeigt sich, dass besonders dieses Fach perfekt für einen inklusiven Unterricht ist. Jesus Christus wendete sich gesellschaftlichen Randgruppen zu und in der Schöpfungsgeschichte wird der Mensch als Abbild Gottes erklärt (Mose 1,27). Diese und andere Stellen in der Bibel zeigen uns Menschen, dass jeder Mensch (mit und ohne Behinderungen, Benachteiligungen, Schwächen) von Gott geliebt und fester Bestandteil der Schöpfung ist.

Details

Titel
Inklusives Lernen im Religionsunterricht der Jahrgangsstufe 6 an der Realschule
Untertitel
Ein Unterrichtsbeispiel
Hochschule
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Note
1,7
Autor
Jahr
2019
Seiten
26
Katalognummer
V505094
ISBN (eBook)
9783346053299
Sprache
Deutsch
Schlagworte
inklusives, lernen, religionsunterricht, jahrgangsstufe, realschule, unterrichtsbeispiel
Arbeit zitieren
Christine K. (Autor), 2019, Inklusives Lernen im Religionsunterricht der Jahrgangsstufe 6 an der Realschule, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/505094

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Inklusives Lernen im Religionsunterricht der Jahrgangsstufe 6 an der Realschule


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden