Investition und Finanzierung - Skript II


Skript, 2006

79 Seiten


Leseprobe

Investition und Finanzierung Skript II

Torsten Montag

 

1. Investition ... 3

1.1. Investitionsrechnung unter Berücksichtigung von Steuern ... 3
1.1.1. Vorbemerkungen ... 3
1.1.2. Einführung von Prämissen ... 4
1.1.3. Berücksichtigung der Steuern durch die Nettomethode ... 4
1.1.3.1. Berücksichtigung der Grunderwerbsteuer (GrESt) ... 4
1.1.3.2. Berücksichtigung der Grundsteuer (GrSt) ... 5
1.1.3.3. Berücksichtigung der Gewerbesteuer (GewSt) ... 6
1.1.3.4. Berücksichtigung der Körperschaftsteuer (KSt) ... 7
1.1.3.5. Kapitalwertermittlung unter Berücksichtigung eines Liquidationserlöses ... 10
1.1.4. Berücksichtigung der Steuern durch die Bruttomethode ... 11

1.2. Anwendung der Investitionsrechnung zur Bestimmung der optimalen Nutzungsdauer und des optimalen Ersatzzeitpunktes für Investitionsobjekte ... 13
1.2.1. Zielstellung ... 13
1.2.2. Bisherige Unterstellungen ... 13
1.2.3. Methode zur Ermittlung der optimalen Nutzungsdauer und des optimalen Ersatzzeitpunktes ... 14
1.2.3.1. Unterschiedliche Begriffe zur Nutzungsdauer ... 14
1.2.3.2. Ermittlung der optimalen Nutzungsdauer bei einer einmalig durchzuführenden Investition ... 15
1.2.3.3. Ermittlung der optimalen Nutzungsdauer bei Investitionsketten ... 16
1.2.3.4. Ermittlung des optimalen Ersatzzeitpunktes einer Investition ... 19

1.3. Investitionsrechnung für Einzelinvestitionen bei Unsicherheit ... 27
1.3.1. Das Korrekturverfahren ... 27
1.3.1.1. Korrektur von i ... 28
1.3.2. Sensitivitätsanalyse ... 29
1.3.2.1. Einteilung der Sensitivitätsanalysen ... 29
1.3.2.2. Methodisches Vorgehen ... 29
1.3.2.3. Methode der Ermittlung „kritischer Werte“ ... 29
1.3.2.4. Methode multiple Sensitivitätsanalyse zur Ermittlung „kritischer Werte“ von Inputgrößen ... 31
1.3.3. Methode der Alternativrechnungen ... 33
1.3.4. Bewertungen der Sensitivitätsanalyse ... 34
1.3.5. Risikoanalyse ... 34
1.3.5.1. Entscheidungsregeln ... 34
1.3.5.2. Auswertung des Risikoprofils ... 37
1.3.5.3. Simulative Risikoanalyse ... 37

1.4. Investitionsrechnung für Investitionsprogramme ... 42
1.4.1. Einperiodenmodell nach DEAN ... 42
1.4.1.1. Voraussetzungen für das Mehrperiodenmodell nach DEAN ... 46
1.4.2. lineare Programmierung auf Basis ... 47
1.4.2.1. Kapitalwertmodell ... 47
1.4.2.2. Simplexmethode ... 48

2. Bewertung von Wertpapieren und Unternehmen ... 50

2.1. Portefeuilletheorie (= Portfoliotheorie) ... 50
2.1.1. Grundidee / Grundaussage ... 51
2.1.2. Bestimmung der Varianz und der Streuung der einzelnen Aktienrenditen ... 53
2.1.3. Bestimmung der Kovarianz zwischen den beiden Aktien ... 53
2.1.4. Ermittlung der Streuung der Renditen für Aktienportfolios ... 54
2.1.5. Portefeuilletheorie ... 60
2.1.6. Ergänzung der Portefeuilletheorie von Markowitz durch Tobin ... 60

2.2. Capital Asset Pricing Model (CAPM) ... 64
2.2.1. Anwendung der Kapitalmarkttheorie... 68
2.2.1.1. zur Prüfung der ökonomischen Vorteilhaftigkeit von einperiodigen Sachinvestitionen ... 68
2.2.1.2. zur Prüfung der ökonomischen Vorteilhaftigkeit für mehrperiodige Investitionen ... 68
2.2.1.3. Ermittlung des Kalkulationszinssatzes unter Berücksichtigung der Kapitalstruktur ... 74
2.2.1.4. Unternehmensbewertung nach dem shareholder value ... 74

[...]

Ende der Leseprobe aus 79 Seiten

Details

Titel
Investition und Finanzierung - Skript II
Autor
Jahr
2006
Seiten
79
Katalognummer
V50532
ISBN (eBook)
9783638467339
Dateigröße
657 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Investition, Finanzierung, Skript
Arbeit zitieren
Dipl. Betriebswirt (FH) Torsten Montag (Autor:in), 2006, Investition und Finanzierung - Skript II, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/50532

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Investition und Finanzierung - Skript II



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden