Zwischen Leben und Tod. Der Begriff der Biopolitik bei Michel Foucault, Giorgio Agamben und Achille Mbembe


Hausarbeit, 2018

25 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung

2. Biopolitik und Bio-Macht

3. Foucaults Genealogie der Biopolitik
3.1 Der Tod im Dienste des Lebens

4. Thanatopolitik und Nekropolitik
4.1 Das nackte Leben und der Ausnahmezustand
4.2 Agambens alternative Genealogie der Biopolitik
4.2.1 Das Lager als biopolitischer Raum
4.3 Nekropolitik – Die verallgemeinerte Instrumentalisierung der menschlichen Existenz
4.3.1 Die Entwicklung der Biopolitik nach Mbembe

5. Fazit

6. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 25 Seiten

Details

Titel
Zwischen Leben und Tod. Der Begriff der Biopolitik bei Michel Foucault, Giorgio Agamben und Achille Mbembe
Hochschule
Merz Akademie - Hochschule für Gestaltung Stuttgart
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
25
Katalognummer
V506198
ISBN (eBook)
9783346067616
ISBN (Buch)
9783346067623
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Biopolitik Leben Tod Foucault Agamben Mbembe
Arbeit zitieren
Hanna Rittich (Autor:in), 2018, Zwischen Leben und Tod. Der Begriff der Biopolitik bei Michel Foucault, Giorgio Agamben und Achille Mbembe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/506198

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Zwischen Leben und Tod. Der Begriff der Biopolitik bei Michel Foucault, Giorgio Agamben und Achille Mbembe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden