Kriterien der Auswahl von Kinderbüchern anhand des Bilderbuches "Der Baum der Erinnerung"


Referat (Ausarbeitung), 2019
9 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Kindgemäß als Qualitätsmerkmal

Inhaltliche Qualität

Illustrationsbezogene Qualität

Sprachliche Qualität

Erzählerische Qualität

Verhältnis von Bild und Text

Typographische Gestaltung

Literaturverzeichnis

In dieser Ausarbeitung werden die Kriterien von Bilderbüchern anhand des Buches der Baum der Erinnerung analysiert. Zur Verständigung folgt vorab die Erklärung der einzelnen Kriterien.

Kindgemäß als Qualitätsmerkmal

Dass ein Bilderbuch kindgemäß gestaltet sein soll, ist allgemein anerkannt. Darunter versteht man, dass die Sprache und der Inhalt eines Buches dem Kind angepasst sind. Der Begriff ist jedoch nicht weiter definierbar, „[…] denn seine inhaltliche Füllung ist abhängig von den jeweiligen Erziehungs- und Wertvorstellungen der Erwachsenen sowie ihren Annahmen hinsichtlich der Rezeptionsfähigkeit von Kindern“.1 Es gibt jedoch einige Aspekte, an denen man sich orientieren kann: Zum einen bezieht sich der Begriff auf den Inhalt und die Gestaltung eines Bilderbuches. Zum anderen heißt „kindgemäß“ nicht nur Alters- bzw. Entwicklungsgemäßheit. Bilderbücher sollen den Kindern auch als Unterhaltung dienen. Der Inhalt kann phantastisch, witzig oder skurril sein und Alltagsthemen behandeln. Bilderbücher sollen aber auch dazu dienen, gewisse Erziehungsziele zu erfüllen, indem sie Kinder für ethische Werte sensibilisieren, Wissen vermitteln und Hilfe in verschiedenen Situationen anbieten. Durch die Unterhaltungs- und Aufklärungsabsicht entsteht ein gewisser Spannungsbogen.

In dem Bilderbuch der Baum der Erinnerung geht es um das allgegenwärtige Thema Tod, mit dem jeder Mensch früher oder später konfrontiert wird. Das Buch kann den Kindern als Hilfe und Unterstützung dienen, wenn auch sie einen geliebten Menschen verloren haben. Sie erfahren hierdurch, dass sie mit ihren Erinnerungen und Gefühlen nicht alleine sind. In dem Buch werden auch Trauer, Freundschaft und Tiere bzw. Natur genannt, die den Kindern bekannt sind.

Inhaltliche Qualität

Der Inhalt von Bilderbüchern kann auch, neben der Unterhaltung, einen weiteren Aspekt erfüllen: Eine Lebenshilfe, die Kindern bei persönlichen Problemen, Alltagssorgen u.Ä. unterstützt. Sie erläutern Geschehnisse unseres Lebens oder der Umwelt und machen diese für Kinder einsichtig. Dabei ist es wichtig, dass Kinder sich mit einer Figur der Geschichte identifizieren können, denn erst dann wird sie die Geschichte tatsächlich berühren.

Des Weiteren sollten Bilderbücher an Bedürfnisse und Interessen der Kinder ansetzen. Es sollten aber einige Grenzen beachtet werden: „Bilderbücher sollten keine offenen oder verdeckten Ideologisierungen politischer, sozialer, ethisch-moralischer oder religiöser Art enthalten“.2 Dies gilt auch für rassistische und geschlechtsspezifische Elemente. Durch Untersuchungen wurde festgestellt, dass weibliche Identifikationsfiguren unterrepräsentiert sind: nur 20% aller Hauptpersonen sind weiblich. Dies deutet darauf hin, dass das weibliche Geschlecht immer noch eine untergeordnete Rolle spielt. Dies sollte in Bilderbüchern wachsam beachtet werden.3

Das Buch der Baum der Erinnerung dient im ersten Sinn nicht der Unterhaltung. Vielmehr soll es eine Lebenshilfe darstellen, wenn ein geliebter Mensch stirbt.

Das Buch verdeutlicht, dass der Fuchs nun alt war und die Eule wusste, dass es für ihn Zeit war zu sterben. Dies verdeutlicht, dass jeder Mensch (meist im fortgeschrittenen Alter) sterben muss und dass Erinnerungen wichtig sind, da die verstorbene Person dadurch weiterlebt. Im Buch wird dies durch das Wachsen des orangefarbenen Baumes klar, der durch das Erzählen der Geschichten der Tiere immer weiter wächst. Es sind keine rassistischen, politischen, sozialen, ethisch-moralischer und religiösen Ideologisierungen zu finden. Da in dem Buch Tiere handeln und reden, sind keine weiblichen oder männlichen Identifikationsfiguren vorhanden. Jedes Kind kann sich mit den Tieren im Wald identifizieren, unabhängig davon, ob es männlich oder weiblich ist.

Illustrationsbezogene Qualität

Illustrationen sind ein bedeutsamer Aspekt in der Kaufentscheidung eines Bilderbuches. Nicht nur den Kindern müssen sie gefallen, sondern auch den Erwachsenen, die schließlich darüber entscheiden, ob das Buch gekauft wird oder nicht.

Die Bildästhetik ist durch eine Anhäufung von Bildreizen gekennzeichnet. Zum Beispiel löst die Darstellung eines süßen, kleinen Mädchens mit Stupsnase und Kulleraugen spontanes Sympathieverhalten aus. Durch diese Schlüsselreize entsteht ein niedliches Gesamtbild, das auch „Kindchen-Schema“ genannt wird. Meist findet man auf Covern Symbole, die dem Betrachter das Gefühl einer heilen Welt vermitteln. Solche Symbole sind Kerzen, Holzstühle etc., die uns in einer Welt voller Technik, das Gefühl von Geborgenheit und Unbeschwertheit vermitteln. Meist sollen sie aber nur das „Schöne“ darstellen und regen nicht zum weiteren Nachdenken an.4

In Bücherregalen findet man heutzutage viele verschiedene Arten von bildlichen Darstellungen und künstlerischen Techniken. Ungewöhnlich erscheinende Darstellungen lassen den Betrachter neugierig werden, was eine wichtige Voraussetzung für die weitere Auseinandersetzung ist. Doch sie können auch auf Ablehnung stoßen, da komplexere Bilder schnell als störend und zeitraubend empfunden werden.5

Unabhängig von der Art der Illustrationen, haben diese die Funktion Gefühle zu visualisieren, Stimmungen wiederzugeben, eine Begebenheit zu erzählen oder Wissen zu vermitteln. Die Figuren müssen nicht nur niedlich sein, sie können auch witzig, gefährlich, eindeutig oder mehrdeutig sein. Erfüllen Bilderbücher die oben genannten Funktionen, bieten sie ein visuelles Erlebnis.

Entscheidend für die Qualität ist, dass die Bilder zu den im Text entworfenen Charakteren und Rollen passen. Die Bilder sollten im Einklang mit dem Charakter der Erzählung stehen. Dabei dürfen sie ein anregendes Seherlebnis und fremdartig wirkende Illustrationen vertraute Elemente zum Einhaken bieten.6

Die Illustrationen im Buch der Baum der Erinnerungen sind schlicht gehalten. Sie lassen eine Stimmung von einer heilen Welt entstehen, indem die Tiere lieb und nett dargestellt werden. Die Kulleraugen lassen sie niedlich erscheinen, was ein spontanes Sympathieverhalten beim Leser auslöst. Die Farben der Tiere sind realitätsbezogen. Die Bilder unterstützen die Handlung der Geschichte, indem das abgebildet wird, was im Text zu lesen ist. Sie stehen im Einklang mit dem Charakter der Erzählung.

Sprachliche Qualität

Kinder präferieren eine lebendige Sprache, besonders Sprachrhythmen, Wortspiele und Reime. Auch Metaphern und Vergleiche bereiten jungen Lesern Freude. Grundsätzlich sollte die Sprache erzählerisch zu den Bildern passen. Eine heitere Stimmung kann durch einen humorvollen Unterton erzeugt werden. Eine karge Sprache kann die Stimmung einer traurigen Geschichte vertiefen.

Entscheidend ist auch, dass eine zeitgemäße und kindgerechte Sprache verwendet wird. Die Begriffe sollten den Kindern entweder bekannt sein oder aber über den Gesamtzusammenhang erschlossen werden können.7

Im Buch der Baum der Erinnerung sind keine spezifischen Sprachrhythmen oder Wortspiele zu finden. Die Sätze sind kurz und karg, was die Traurigkeit der Geschichte unterstreicht. Der Text ist zeit- und kindgemäß verfasst. Die Sprache ist einfach und durch die kurzen Sätze verständlich geschrieben. Es sind keine unbekannten Begriffe zu finden. Falls ein Leser sich bei der Bedeutung nicht sicher ist, dienen die Bilder als Unterstützung.

[...]


1 Hollstein, Gudrun/Sonnenmoder, Marion: Werkstatt Bilderbuch – Allgemeine Grundlagen, Vorschläge und Materialien für den Unterricht in der Grundschule. Ballmannsweiler 2010. S. 31.

2 Hollstein: Bilderbuch. S. 33.

3 Vgl. Hollstein: Bilderbuch. S. 32ff.

4 Vgl. Hollstein: Bilderbuch. S. 35ff.

5 Vgl. Hollstein: Bilderbuch. S. 35ff.

6 Vgl. Hollstein: Bilderbuch. S. 35ff.

7 Vgl. Hollstein: Bilderbuch. S. 43f.

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Kriterien der Auswahl von Kinderbüchern anhand des Bilderbuches "Der Baum der Erinnerung"
Hochschule
Bergische Universität Wuppertal
Note
1,7
Autor
Jahr
2019
Seiten
9
Katalognummer
V506712
ISBN (eBook)
9783346066923
ISBN (Buch)
9783346066930
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kriterien, auswahl, kinderbüchern, bilderbuches, baum, erinnerung
Arbeit zitieren
Denise Borgmann (Autor), 2019, Kriterien der Auswahl von Kinderbüchern anhand des Bilderbuches "Der Baum der Erinnerung", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/506712

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Kriterien der Auswahl von Kinderbüchern anhand des Bilderbuches "Der Baum der Erinnerung"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden