Erneuern eines Spurstangengelenks (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2006

20 Seiten, Note: gut


Leseprobe

Inhaltsübersicht

I. Beschreibung des Auszubildenden
A) Lern u. Leistunsfähigkeit
B) Sozialverhalten
C) Motivation
D) Vorbildung

II. Einleitung
A) Ausbildungseinheit
B) Lernziele
C) Lernzielbereiche
D) Zielgruppe
E) Methoden
F) Medien
G) Rahmenbedingungen
H) Führungsstil
I) Lernzielkontrolle
J) Unfallverhütung

III. Ausgangslage
A) Lernsituation / Didaktische Planung
B) Arbeitszergliederung / Arbeitsaufgabenanalyse

IV. Durchführung der Lehrunterweisung
A) 1. Stufe: Vorbereitungsphase
B) 2. Stufe: Erarbeitungsphase
C) 3. Stufe: Kontrollphase
D) 4. Stufe: Übungsphase
E) Lernerfolgskontrolle

V. Arbeits und Ausbildungsmittel
A) benötigte Ausbildungs und Arbeitsmittel
B) Bilder der notwendigen Werkzeuge

I Beschreibung des Auszubildenden

Der Auszubildende Michael Wiese ist 19 Jahre alt und seit 27 Monaten bei uns im

Betrieb tätig. Er wird bei uns in der Firma zum Kraftfahrzeugmechatroniker ausgebildet.

Bevor er mit seiner Ausbildung anfing hat er die Hauptschule besucht und die

Fachhochschulreife erworben.

A) Lern und Leistungsfähigkeit

Michael ist ein aufgeschlossener, ruhiger und geduldiger Auszubildender, der mit vollem

Interesse und Einsatzwillen an die ihm aufgetragen Aufgaben herangeht. Er ist stets

mit voller Konzentration und Engagement bei der Arbeit, er mag die direkte Nähe zur

Praxis in seiner Ausbildung. Er lernt sehr schnell, besitzt dabei gutes technisches

Verständnis und schaut seinem Ausbilder wissensbegierig bei der Arbeit zu, dabei hat

er stets ein offenes Ohr für weitergehende Erläuterungen und Erklärungen.

B) Sozialverhalten

Michael hatte zu Beginn seiner Ausbildung leichte Probleme sich an den langen

Arbeitstag zu gewöhnen was sich aber mit der Zeit legte. Ansonsten hat er sich schnell

in den Betrieb eingelebt und versteht sich sehr gut mit seinen Arbeitskollegen.

Er besitzt gute und ausgeprägte soziale Kompetenzen, die ihm zu einem sehr

angenehmen Mitarbeiter machen. Durch das Einsetzen der gelernten Kenntnisse und

Fertigkeiten erzielt Michael eine hohe Selbstzufriedenheit.

C) Motivation

Michael interessiert sich im besonderen Maße für den mechanischen Zusammenhang

an Kraftfahrzeugen und ist engagiert bei der Sache. In den Pausen sieht man ihn oft

beim lesen in Fachzeitschriften und Fachgesprächen mit Arbeitskollegen, wobei er seine

Erfahrungen austauschen kann und Tipps und Kniffe der anderen Mitarbeiter dazu lernt.

Nach der Ausbildung möchte er gerne eine höhere Laufbahn einschlagen und interessiert

sich für die Fortbildung zum KFZ-Techniker-Meister oder zum TÜV-Sachverständiger.

D) Vorbildung

Michael hat aufgrund seines Lehrjahres schon gewisse Vorkenntnisse in praktischer und

theoretischer Hinsicht.

Bei gleichen arbeiten machte er für die Gesellen schon Handreichungen und Vorarbeiten.

Andere Arbeiten führt er schon selbstständig durch.

II Einleitung

A) Ausbildungseinheit

Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum KFZ-

Mechatroniker / in Abschnitt III Nr. 1 „Diagnostizieren,

Instandhalten, Aus-, Um- und Nachrüsten“

(§4 Nr. 19)

k) Lenksysteme prüfen und instandsetzen

B) Lernziele

Richtlernziel

Der Lehrling soll befähigt werden sich in der Berufs- und

Arbeitswelt KFZ- Mechatroniker zurecht zu finden.

Groblernziel

Der Lehrling soll Reperaturarbeiten selbständig durchführen

können.

Feinlernziel

Der Lehrling soll selbständig einen Spurstangenkopf ersetzen

können.

III Ausgangslage

I. Lernsituation

Die Unterweisung beginnt etwa eine viertel Stunde nach der Frühstückspause.

Dies ist erfahrungsgemäß der beste Zeitpunkt für die Lehrlingsunterweisung,

da die Müdigkeit des Auszubildenden abgebaut und seine Leistungsfähigkeit

nun am höchsten ist. Der Inhalt der Ausbildungseinheit erstreckt sich auf ca. 40

Minuten.

Der Ausbildungsort befindet sich auf einer Hebebühne in der Werkstatt,

die Hebebühne ist etwas abgelegen in einer Ecke der Werkstatt, dies ist erfahrungsgemäß der beste Ort für Ausbildungseinheiten. Dort ist der Auszubildende nicht bzw. kaum durch das Werkstattgeschehen abgelenkt. In der Zeit nach der Frühstückspause sind die anderen Mitarbeiter in der Regel alle beschäftigt, zusätzlich habe ich sie auf die Unterweisung hingewiesen und gebeten uns während der Zeit nicht zu stören. Die für die Unterweisung nötigen Materialien liegen schon vor ort, das nötige Werkzeug entnehmen wir aus meinem Werkzeugwagen.

Das Fahrzeug vom Typ Corsa B Bj. 1998 steht bereits auf unserem Arbeitsplatz / unserer Hebebühne. Das Auto ist schon auf die richtige Arbeitshöhe auf der Hebebühne angehoben. Das rechte Vorderrad ist schon demontiert. Während der Unterweisung stehe ich unmittelbar rechts neben meinem Auszubildenden. Während mein Auszubildender die arbeit beginnt Erläutere ich ihm was bei der Montage zu beachten ist und wo Probleme auftreten können. Des weiteren gehe ich ihm bei Schwierigkeiten helfend zur Hand. Bei fragen seinerseits bin ich immer jederzeit ansprechbar.

Didaktische Planung

Ich habe das Thema „ Wechsel eines Spurstangenkopfes “ in dieser Phase der Ausbildung eingebaut, um Michael langsam an den Ausbildungsbereich „Diagnostizieren, Instandhalten, Aus-, Um-, Nachrüsten“ von Fahrzeugen heranzuführen. Und seine Kenntnisse und Fähigkeiten aus betrieblicher und schulischer Ausbildung zu diesem Lerninhalt zu überprüfen.

Mein Ziel ist Michael die Bedeutung zuverlässigen Arbeitens an der Lenkanlage zu verinnerlichen. Den logischen Ablauf zu erkennen so wie einzelne Arbeitsschritte erklären und begründen zu können. Das Handwerkliche Geschick vermittelt bekommen solche arbeiten ausführen zu können und das dafür nötige Spezialwerkzeug einsetzen zu können. Des weiteren soll vermittelt werden die UVV zu beachten, sorgsamer Umgang mit Material und Werkzeug.

Die Planung der Unterweisung habe ich genau auf Michael und seine Fähigkeiten zu-

geschnitten, wobei ich auch seine Stärken und Schwächen berücksichtigt habe, damit ich ihn weder Über- noch Unterfordere. Aus diesem Grund habe ich mich für das „Erarbeitende Lernverfahren“ als Ausbildungsmethode entschieden.

Durchführung der Lehrunterweisung

1. Stufe - Vorbereitungsphase

Motivation und Vorbereitung

Motivation und VorbermMooookojijnionhuionuinuuubnuuvweitung

a) Sekundäre Motivation

In einem kurzen, einführenden Gespräch zu Beginn der

Unterweisung versuche ich meinen Lehrling die Befangenheit

zu nehmen, indem ich ihm das Thema, den groben Ablauf,

das Ziel der Unterweisung sowie den Bezug zum

Ausbildungsrahmenplan erläutere.

Dadurch kann mein Lehrling erkennen, was auf ihn zukommt

und was von ihm erwartet wird.

Dies sorgt für ein gutes Vertrauensverhältnis zwischen

meinem Lehrling und mir und er erkennt, dass die

Unterweisung gut vorbereitet ist und er planvoll ausgebildet

wird.

b) Primäre Motivation

Ich wecke sein Interesse, indem ich ihm die Bedeutung der

Lenkanlage, speziell des Spurstangenkopfes, für einen ruhigen

Geradeauslauf des Fahrzeugs erkläre.

Des weiteren spreche ich noch mal seine im Vorfeld erbrachten,

guten Leistungen bei Unterweisungen an.

c) Vorkenntnisse

Ich frage meinen Lehrling, ob er schon mal einen Spurstangenkopf

ersetzt hat, vielleicht an seinem eigenen Fahrzeug. Er sagt er habe schon öfter dabei zugesehen und Handreichungen gemacht wenn sein Geselle diese arbeit ausgeführt hat.

d) Unfallverhütung

Gemeinsam mit meinem Auszubildenden spreche ich gefahren bei

der Durchführung dieser Arbeit an und was laut der UVV zu beachten

ist.

[...]

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Erneuern eines Spurstangengelenks (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)
Note
gut
Autor
Jahr
2006
Seiten
20
Katalognummer
V51574
ISBN (eBook)
9783638475068
ISBN (Buch)
9783638919562
Dateigröße
1033 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
3. Lehrjahr
Schlagworte
Erneuern, Spurstangengelenks, Kfz-Mechatroniker
Arbeit zitieren
Ralf Mangels (Autor), 2006, Erneuern eines Spurstangengelenks (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/51574

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erneuern eines Spurstangengelenks (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden