Die Bedeutung des Bindungsstils für die Soziale Arbeit mit Kindern. Am Beispiel des Films "Systemsprenger"


Hausarbeit, 2020

16 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Bindungsstile nach John Bowlby

3. Bindungsstil und Soziale Arbeit

4. Fazit: Bindungsstil-Arbeit in „Systemsprenger“

5. LITERATURVERZEICHNIS

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Die Bedeutung des Bindungsstils für die Soziale Arbeit mit Kindern. Am Beispiel des Films "Systemsprenger"
Hochschule
Hochschule Fresenius Idstein  (Pädagogik & Soziales)
Veranstaltung
Wissenschaftliches Arbeiten in der Sozialen Arbeit
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
16
Katalognummer
V882482
ISBN (eBook)
9783346202192
ISBN (Buch)
9783346202208
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
"Die zu bewertende Hausarbeit entspricht mehrheitlich den Anforderungen an wissenschaftlichem Arbeiten. Die Themenwahl, -aufarbeitung und -präsentation ist als gelungen zu bezeichnen und auf die Länge bzw. Kürze der Vorgaben hin angelegt. Einzig der Argumentationsgang und die Wahl des Abschlussbeispiels sind in Teilen zu bemängeln. So hätte bspw. der Film sehr gut als "Icebreaker" eingesetzt werden können. Durchdringungstiefe der Analyse, Beherrschung der Formalia und der Textverarbeitung sind vorbildlich." - Kritik des Gutachters/Modulverantwortlichen
Schlagworte
arbeit, bedeutung, beispiel, bindungsstils, films, kindern, soziale, systemsprenger
Arbeit zitieren
Christina Mermillod-Blondin (Autor:in), 2020, Die Bedeutung des Bindungsstils für die Soziale Arbeit mit Kindern. Am Beispiel des Films "Systemsprenger", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/882482

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Bedeutung des Bindungsstils für die Soziale Arbeit mit Kindern. Am Beispiel des Films "Systemsprenger"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden