M.A. Marie Egger

Biographie

Marie Egger studiert Kunstgeschichte im globalen Kontext mit dem Schwerpunkt Europa und Amerika an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsinteressen umfassen transkulturelle Kunstgeschichte seit 1989, Strategien des Humoristischen in der bildenden Kunst, sowie institutionelle und künstlerische Praktiken des Archivierens.

Ihren B.A. absolvierte Marie Egger in Kulturwissenschaften und Kunst- und Bildgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit zu Motiven moderner Großstadtflânerie. Danach schloss sie einen M.A. in Kultur- und Medienmanagement an der Freien Universität Berlin mit einer raumtheoretischen Untersuchung zeitgenössischer Biennalen ab.

Marie Egger war Mitglied der kuratorischen Teams der Marrakech Biennale in Marokko, der Biennial of the Americas in Denver, Colorado und der Moskau Biennale in Russland; sowie der Kunsthalle Wien. 2016 erhielt sie ein Stipendium am Witte de With Center for Contemporary Art in Rotterdam, wo sie ein künstlerisches Forschungsprojekt zum institutionellen Archiv realisierte.

(Stand: Dezember 2019)

Info

Beschäftigt bei
Humboldt-Universität zu Berlin
Berufsstand
STUDENT
Angelegt am
26.10.2020
Höchster Abschluss
M.A.

Texte (1)

Autor: M.A. Marie Egger

eBooks 1
Institution / Hochschule Freie Universität Berlin
Beschäftigt bei Humboldt-Universität zu Berlin
Berufsstand STUDENT
Angelegt am 26.10.2020