Mentoring. Ein Instrument zur Förderung von Frauen in Führungspositionen


Studienarbeit, 2013

24 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Problemstellung und Zielsetzung
1.2 Vorgehensweise

2 Mentoring
2.1 Begriff und Bedeutung
2.2 Formen des Mentoring
2.3 Rolle und Aufgaben von Mentoren und Mentee
2.4 Ziele und Nutzen

3 Frauen in Führungspositionen
3.1 Status Quo in Deutschland
3.2 Barrieren für den Aufstieg

4 Mentoring-Programme als Förderungsinstrument für Frauen in Führungspositionen
4.1 Einsatzfelder und Zielgruppen
4.2 Potenziale
4.2.1 Individuelle Weiterentwicklung
4.2.2 Institutioneller Nutzen
4.2.3 Strukturelle Veränderung
4.3 Problemfelder
4.3.1 Diskriminierung der Männer und Stigmatisierung der Frauen
4.3.2 Cross-Gender Mentoring vs. Same-Gender Mentoring
4.3.3 Weitere Kritikpunkte und Hindernisse

5 Diskussion

6 Fazit

Internetquellen

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Mentoring. Ein Instrument zur Förderung von Frauen in Führungspositionen
Hochschule
Hochschule der Medien Stuttgart
Note
2,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
24
Katalognummer
V264422
ISBN (eBook)
9783656538714
ISBN (Buch)
9783656541844
Dateigröße
570 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Personalführung, Frauen in Führungspostionen, Mentoring
Arbeit zitieren
Anna Friedrich (Autor:in), 2013, Mentoring. Ein Instrument zur Förderung von Frauen in Führungspositionen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/264422

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Mentoring. Ein Instrument zur Förderung von Frauen in Führungspositionen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden