Trainingslehre. Beweglichkeits- und Koordinationstraining bei Verspannungen im Lenden- und Halswirbelsäulenbereich


Einsendeaufgabe, 2017

13 Seiten, Note: 0,8


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 PERSONENDATEN

2 BEWEGLICHKEITSTESTUNG

3 TRAININGSPLANUNG BEWEGLICHKEITSTRAINING
3.1 Trainingsplanung Dehntraining
3.2 Begründung des Dehnprogramms

4 TRAININGSPLANUNG KOORDINATIONSTRAINING
4.1 Trainingsplanung Gleichgewichtstraining
4.2 Begründung des Gleichgewichtstrainings

5 LITERATURRECHERCHE

6 LITERATURVERZEICHNIS

7 TABELLENVERZEICHNIS

1 Personendaten

Tabelle 1 : Allgemeine Daten zur Testperson (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Belastbarkeit bzw. Trainierbarkeit der Testperson ist als gut zu bewerten, da keiner­lei gesundheitliche Einschränkungen bestehen.

2 Beweglichkeitstestung

Um die Beweglichkeit der Kundin zu erfahren werden verschiedene Muskelfunktions­tests durchgeführt. Da hier die subjektive Wahrnehmung des Dehnungsschmerzes der Kundin ausschlaggebend ist, sind diese Tests nur semi-objektiv. Durch Testung der ma­ximalen Bewegungsamplitude können somit Beweglichkeitsdefizite herausgefunden werden. Getestet werden M. pectoralis major, M. iliopsoas, M. rectus femoris, Mm. is- chiocrurales und Mm. triceps surae.

Im Folgenden werden alle Testdurchführungen beschrieben und die jeweiligen Richt-/Normwerte angegeben. Im Anschluss folgen die Testergebnisse der Kundin und deren Bewertung.

Tabelle 2: Testung des M. pectoralis major (Eifler, 2014, S. 37, modifiziert nach Janda) (eigene Dar­stellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 3: Testung des M. iliopsoas (Eifler, 2014, S. 38, modifiziert nach Janda) (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 4: Testung des M. rectus femoris (Eifler, 2014, S. 40, modifiziert nach Janda) (eigene Darstel­lung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 5: Testung der Mm. ischiocrurales (Eifler, 2014, S. 40, modifiziert nach Janda) (eigene Dar­stellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 6: Testung der Mm. triceps surae (Eifler, 2014, S. 41, modifiziert nach Janda) (eigene Darstel­lung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 7: Testergebnisse und Bewertung (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Trainingslehre. Beweglichkeits- und Koordinationstraining bei Verspannungen im Lenden- und Halswirbelsäulenbereich
Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
0,8
Autor
Jahr
2017
Seiten
13
Katalognummer
V384326
ISBN (eBook)
9783668596849
ISBN (Buch)
9783668596856
Dateigröße
531 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Beweglichkeitstraining, Koordinationstraining, Trainingsplanung
Arbeit zitieren
Monika Maier (Autor), 2017, Trainingslehre. Beweglichkeits- und Koordinationstraining bei Verspannungen im Lenden- und Halswirbelsäulenbereich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/384326

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Trainingslehre. Beweglichkeits- und Koordinationstraining bei Verspannungen im Lenden- und Halswirbelsäulenbereich



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden