Anforderungen an das Change Management für New Work. Den Wandel zur neuen Arbeitswelt erfolgreich gestalten


Fachbuch, 2021

99 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Danksagung

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Zielsetzung und Forschungsfragen
1.2 Aufbau und Methodik

2 Begriffserklärung von New Work

3 Gesellschaftliche Veränderungen und Treiber von New Work

4 Ziele von New Work Veränderungsprojekten

5 Ein Veränderungskonzept für New Work
5.1 Definition von Change Management für New Work
5.2 Veränderungsgegenstände für New Work

6 Umsetzung eines New Work Veränderungsprojektes
6.1 Phasenmodelle im Change Management
6.2 Next Generation Enterprise Transformation Framework
6.3 Umsetzung von New Work in der Praxis

7 Auswertung der Experteninterviews
7.1 Begriffsverständnis von New Work
7.2 Vorgehensweise und Erfolgsfaktoren
7.3 Veränderungsgegenstände
7.4 Besonderheiten von New Work

8 Ergebnis

Literaturverzeichnis

Anhang

Danksagung

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“

–chinesisches Sprichwort

Ich bedanke mich vielmals bei meinen Weggefährten und Professoren, welche mich lehrten den Wandel stets optimistisch zu empfangen, mich vom Wind der Veränderung nicht einschüchtern zu lassen, sondern ihn stets zu nutzen und ihn in Energie umzuwandeln. Ich bedanke mich bei der gesamten Hochschule Harz, allen Professoren, meinen werten Freunden sowie den zahlreichen anderen inspirierenden Wegüberschneidungen, welche mir die Fähigkeit an die Hand gaben, diese genannte Naturgewalt zu managen und mich so zum Windmühlenarchitekten ausbildeten. Besonderer Dank geht an meine Betreuer, welche mir bei jeder Frage dieser Arbeit zur Seite standen und darüber hinaus stets den Moment nutzten, ihr umfangreiches Wissen mit mir zu teilen oder mich mit Zitaten zu belehren. So möchte ich mit einem Zitat meinerseits abschließen und gleichsam in die Arbeit überleiten:

„Veränderung macht Angst, doch Verbesserung macht Spaß.“

– Kevin Lais

Abkürzungsverzeichnis

bzw beziehungsweise

BASWA BASWA acoustic AG

CYP Challenge Your Potential

et al et alii (Lateinisch für „und andere“)

IBM International Business Machines Corporation

KCC Kapsch CarrierCom AG

NGE Next Generation Enterprise

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Veränderungsdimensionen und –gegenstände für New Work

Abbildung 2: Erfolgsfaktoren-Modell nach Lauer

Abbildung 3: Das Zusammenwirken der Erfolgsfaktoren im Zeitablauf

Abbildung 4: Next Generation Enterprise Transformation Framework

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Change Management Ablaufmodelle im Vergleich

Tabelle 2: Vorgehensweise und Erfolgsfaktoren in der Praxis im Vergleich

1 Einleitung

Es beginnt ein neues Jahr, ein neues Jahrzehnt und damit einhergehend neue Herausforderungen. Neu wird in dieser Arbeit großgeschrieben, denn neu ist auch die Sicht auf das Leben und Arbeiten. So ziehen momentane gesellschaftliche Veränderungen auch Veränderungen in unserer Lebens- und Arbeitsweise nach sich. Es entsteht eine neue Gesellschaft mit neuen Forderungen, unterstützt von einer neuen Technologie und getrieben von neuen Wünschen an das Leben. Die Sicht auf die Arbeit verändert sich und Menschen fordern von ihren Tätigkeiten zunehmend Selbstverwirklichung, Sinnhaftigkeit und Selbstbestimmung.1 Ebenso ermöglicht die Technologie neue, flexible und mobile Arbeitsformen, wie das Home-Office. Diese neuen Möglichkeiten und Wertevorstellungen schufen den Begriff „New Work“. Unter dem Sammelbegriff „New Work“ werden verschiedenste Arbeitsformen, Organisationskonzepte und Idealvorstellungen zusammengefasst. Dieses Leitbild von der neuen Welt des Arbeitens verbreitet sich aktuell genauso schnell, wie das um sich greifende Corona-Virus. Beides fordert die Unternehmen heraus umzudenken und fördert neue Organisationsstrukturen, welche flexibel, resilient und agil sind. Deshalb werden Organisationen, welche diese Attribute aufweisen als große Gewinner aus der Corona-Krise hervortreten. Schon 2017 bewerteten 68,9 Prozent der befragten Führungskräfte sowie 51,1 Prozent der Mitarbeiter die New Work Debatte als ein „absolut wichtiges“ Thema.2 Nach diesen lehrreichen Umständen und der besinnenden Quarantänezeit kann damit gerechnet werden, dass diese Einschätzung wohl noch bedeutsamer ausfällt und Unternehmen sich stärker hin zu New Work transformieren wollen. So wird die Frage zunehmend lauten, wie ein New Work Veränderungsprojekt erfolgreich durchgeführt werden kann, welche Aspekte im Unternehmen sich dafür verändern müssen und welche neuen Anforderungen das Change Management erfüllen muss.

1.1 Zielsetzung und Forschungsfragen

Ziel dieser Arbeit ist es zu ermitteln, wie ein Unternehmen erfolgreich einen Veränderungsprozess hin zu New Work gestalten kann und welche konkreten Aspekte dafür verändert werden müssen. Es soll analysiert werden, ob bei einem Veränderungsprozess zu New Work besondere Anforderungen an das Change Management gelten und falls ja, welche Besonderheiten dies sind.

Zusammenfassend soll die Arbeit die Veränderungsgegenstände und die Veränderungsweise für ein erfolgreiches Veränderungsprojekt von New Work erschließen.

Dementsprechend lauten die Forschungsfragen dieser Arbeit:

1. Welche Veränderungsgegenstände sollen vom Change Management angegangen werden, um New Work im Unternehmen zu etablieren?
2. Durch welche Veränderungsweise wird Change Management für New Work erfolgreich gestaltet?
3. Welche besonderen Anforderungen gelten im Change Management für New Work?

1.2 Aufbau und Methodik

Gegliedert ist diese Arbeit in drei Abschnitte. Der erste Abschnitt bildet die Grundlage der Arbeit. Hier wird der Begriff New Work definiert und durch die gesellschaftlichen Veränderungen beschrieben. Dadurch wird der Ursprung des Wandels sowie dessen Herausforderungen an die Unternehmen deutlich. Diese Herausforderungen werden aufgegriffen, um die neuen Anforderungen der Unternehmen sowie die Ziele von New Work aufzuzeigen. Im zweiten Abschnitt werden die Veränderungsgegenstände definiert, welche im Unternehmen bei einem Wandel hin zu New Work verändert werden sollten, um die Ziele und das Leitbild von New Work zu etablieren. Anschließend wird im dritten Abschnitt erläutert, wie die genannten Veränderungsgegenstände erfolgreich umgesetzt werden können. Dafür wird nach einer geeigneten Veränderungsweise für eine New Work Umsetzung gesucht. Es werden praxisbewährte Change Management Ablaufmodelle mit den Vorgehensweisen in erfolgreichen New Work Veränderungsprozessen aus der Praxis verglichen. Daraus sollen besondere Anforderungen an das Change Management für New Work abgeleitet werden.

Um der Beantwortung der Forschungsfragen gerecht zu werden, wird die Arbeit abgerundet mit der Auswertung von Experteninterviews. Die Informationen der Experten wurden mit Hilfe eines halbstrukturierten, leitfadengestützten Interviews erhoben. Das halbstrukturierte Leitfadeninterview wurde als qualitative Erhebungsmethode gewählt, um unerwartete Informationen aufzufangen, flexibel im Interview auf den Befragten3 und seinen Kenntnisstand reagieren zu können und dennoch eine Struktur zu wahren, die sich auf die Forschungsfragen stützt. Die Interviews wurden wörtlich, jedoch nicht lautsprachlich, transkribiert. Anschließend wurden die Interviews nach den Regeln der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring bearbeitet. Dafür wurde ein deduktiver Kodierleitfaden entworfen (siehe Anhang 8). Der Kodierleitfaden samt den Kategorien wurde angelehnt an den Interviewleitfaden erstellt. Der Interviewleitfaden basiert auf dem theoretischen Teil der Arbeit und ist eng verknüpft mit den vorangestellten Forschungsfragen. Das deduktive Kategoriensystem wurde ergänzt durch ein induktives Vorgehen. Hierbei wurden bei zwei Kategorien die Codes aus dem Material abgeleitet, um genannte unerwartete Informationen mit aufnehmen zu können. Ansonsten wurden die deduktiven Kategorien und Codes an das Material herangeführt. Abgeschlossen wird die Arbeit mit einer Schlussfolgerung der Inhalte und der Darstellung der Ergebnisse.

Ende der Leseprobe aus 99 Seiten

Details

Titel
Anforderungen an das Change Management für New Work. Den Wandel zur neuen Arbeitswelt erfolgreich gestalten
Autor
Jahr
2021
Seiten
99
Katalognummer
V900210
ISBN (eBook)
9783960959120
ISBN (Buch)
9783960959137
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Change Management, New Work, Veränderungsprozess, Veränderungsweise, Transformation, Neue Welt der Arbeit, New World of Work, Phasenmodelle, Besonderheiten von New Work, Ziele, Unternehmenskultur, Activity Based Workplace, agile Arbeitsweise, Flexibilität, Mobilität, Mitarbeiter-Empowerment
Arbeit zitieren
Kevin Lais (Autor:in), 2021, Anforderungen an das Change Management für New Work. Den Wandel zur neuen Arbeitswelt erfolgreich gestalten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/900210

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Anforderungen an das Change Management für New Work. Den Wandel zur neuen Arbeitswelt erfolgreich gestalten



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden