Titeloptimierung

Es kann sein, dass wir den Titel deiner Arbeit für die Veröffentlichung anpassen. Damit sorgen wir dafür, dass Suchmaschinen wie Google deinen Text besser finden können und steigern so die Verkaufschancen deiner Publikation. Die Hintergründe zur Titeloptimierung erklären wir dir in unseren Artikeln zum Thema Suchmaschinenoptimierung:  SEO verstehen in 5 Minuten: Keyword-Recherche und SEO-Mythen und SEO verstehen in 5 Minuten: SERPs, Title Tags und Meta Descriptions.

Falls du mit unserer Titelwahl nicht zufrieden bist, kannst du uns immer Bescheid geben. Denke aber daran, dass die Titeloptimierung deinen Text sichtbarer macht. 

Titelseite

Auf der Titelseite einer Haus- oder Abschlussarbeit findet man normalerweise nicht nur den Titel und die Namen der Verfasser:innen der Arbeit, sondern auch die Namen der betreuenden Personen oder Dozierenden, Matrikelnummer und manchmal sogar E-Mail-Adressen und Anschriften. Diese Daten veröffentlichen wir nicht, da es sich um private Informationen handelt, die datenschutzrechtlich geschützt sind. Genauso sieht es mit dem Logo der Hochschule aus. Dieses untersteht dem Copyright und wir löschen es von der Titelseite.

Das bedeutet für dich, dass du diese Daten nicht auf der Titelseite deines GRIN-Buches finden wirst. Der Titel, Namen der Verfasser:in (außer bei anonymen Veröffentlichungen) und Name der Hochschule oder Universität bleiben auf dem Titelblatt stehen.

Sensible Daten – Interviews und Interna

Bei Arbeiten, die einen empirischen Teil enthalten, schauen wir zweimal hin, denn oftmals sind dort private Informationen zu finden. Wenn wir also eine Arbeit begutachten, die Interviews enthält, überprüfen wir, ob allfällig genannte Namen anonymisiert wurden und fragen gegebenenfalls noch einmal nach, ob eine Einwilligung zur Veröffentlichung bei den Interviewpartner:innen vorliegt.

Gleiches gilt für unternehmensspezifische Daten, die nicht öffentlich zugänglich sind, also die sogenannten Interna. Wenn wir uns bei der ersten Kontrolle des Textes nicht sicher sind, melden wir uns bei dir. Es kann also sein, dass du Rückfragen erhältst, wenn du eine empirische Studie durchgeführt hast.

Eidesstattliche Erklärung 

Für die Publikation deiner Arbeit bei GRIN braucht es keine Eidesstattliche Erklärung. Dein Text wurde bereits von deinen Dozierenden bewertet und auf Plagiatsverdacht überprüft. Das gibt uns die Sicherheit, dass dein Text unseren Qualitätsstandards entspricht. Außerdem enthält eine Eigenständigkeitserklärung oft sensible Daten, die wir nicht im Internet verfügbar machen wollen.

Formalia

Automatische Verzeichnisse und Fußnoten

Zwar können wir deine Haus- oder Abschlussarbeit auch verarbeiten, wenn sie keine automatischen Verzeichnisse oder Fußnoten hat. Allerdings kann es sein, dass wir die Formatierung anpassen müssen oder den Text an dich zurückschicken, damit du automatische Verzeichnisse und/oder Fußnoten einfügst. Falls du nicht weißt, wie das geht, schau mal bei unseren Word-Tipps vorbei: Automatisierungen in Word: Seitenzahlen müssen keine Plage sein.

Noch mehr Tipps für deine Veröffentlichung bei GRIN findest du hier: Ihr Buch bei GRIN: Tipps für die Formatierung.

Bilder

Wir können Bilder nur dann veröffentlichen, wenn wir keine urheberrechtlichen Probleme feststellen können. Dafür müssen die Bildquellen entsprechend angegeben werden. Wenn du dir nicht sicher bist, wie das geht, haben wir einen Guide zusammengestellt: Abbildungen richtig zitieren: So funktioniert‘s.

Falls wir die Bildquelle nicht nachvollziehen können oder falls das Bild Copyright-geschützt ist, müssen wir es aus dem Text entfernen. Auch schmückende Abbildungen müssen wir entfernen. Das gilt auch für das Titelblatt. In diesem Fall vermerken wir das im Text mit einem Kommentar wie „Anmerkung der Redaktion: Diese Abbildung wurde aus urheberrechtlichen Gründen entfernt“.

Falls du trotzdem ein schönes Cover für deine Arbeit und damit noch mehr aus der Menge herausstechen willst, kannst du ein Premium-Cover bei uns buchen. Mehr Informationen dazu findest du in diesem Artikel: Warum sich ein individuelles Buchcover für Sie lohnt.

Wir drucken nur in besonderen Fällen in Farbe, wenn beispielsweise Abbildungen nur in Farbe verständlich sind. Das ist besonders bei Umfragen und Statistiken der Fall. Das heißt, dass die Printversion eurer Hausarbeit in Schwarz-Weiß herausgegeben wird. Dabei achten wir darauf, dass alle Abbildungen und Tabellen trotzdem verständlich sind. Falls nötig, machen wir Anmerkungen, damit die Grafiken weiterhin lesbar sind.