„Wir haben das Recht….- wozu eigentlich? Die Grundrechte als Basis zur lebensweltbezogenen Erarbeitung und Bewusstmachung der eigenen rechtlichen Möglichkeiten


Unterrichtsentwurf, 2010
11 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

1. Unterrichtsreihe

Die Unterrichtseinheit „Weimarer Republik“ ist im Kernlehrplan für Hauptschulen in Nordrhein- Westfalen für das Fach Geschichte unter der Themenreihe „nur zwölf Jahre“ verankert. Folgende Gegenstandsbereiche werden dazu im Unterricht behandelt:

- Politische Hintergründe und Entstehung der Weimarer Republik
- Die Weimarer Verfassung
- Krisen der Weimarer Republik
- Das Ende der Weimarer Republik

Zu den Inhalten und Schwerpunkten der Unterrichtseinheit zählen:

- Das Ende des Ersten Weltkrieges, der Versailler Vertrag und die daraus resultierende Unzufriedenheit bzw. Revolution des deutschen Volkes.
- Erarbeitung und Verdeutlichung von Begriffen wie Republik, Demokratie, Verfassung usw.
- Rivalisierende Parteien und Meinungen während der Weimarer Republik.

- Inhalte der Weimarer Verfassung; Grundrechte und ihre heutige Bedeutung (Gegenwarts- und Lebensweltbezug).

- Krisen und der Erfolg radikaler Parteien, die zum Untergang der Weimarer Republik führten und Grundlage der nationalsozialistischen Wandlung Deutschlands waren.

Im bisherigen Verlauf der Unterrichtseinheit wurde auf die Stimmung innerhalb des Deutschen Reiches nach Kriegsende eingegangen und die zwiespältige politische Situation zwischen Ebert, Scheidemann und der KPD verdeutlicht. Weiterhin wurden durch verschiedene Übungen wichtige themenbezogene Grundbegriffe erarbeitet und vermehrt wiederholt. In den letzten beiden Unterrichtsstunden stand die Auseinandersetzung mit den Inhalten der Weimarer Verfassung im Vordergrund. Die folgende Unterrichtstunde ist somit eine Fortsetzungsstunde zur Sequenz der Weimarer Verfassung mit dem Schwerpunkt „Grundrechte“ und soll eine „Brücke“ zur Gegenwart darstellen. Zu dem sollen die Grundrechte mit Inhalt gefüllt und für die Lerngruppe verdeutlicht werden.

Bis auf eine einstündige Gruppenarbeit zur Ausrufung der Republik erfolgte die Umsetzung der Unterrichtsstunden eher lehrerzentriert. Um die Hintergründe und den Verlauf der Weimarer Republik zu verinnerlichen, bedarf es zunächst der Klärung vieler (neuer) Fachbegriffe und bestimmter politischer Strukturen. Dieses komplexe Geflecht aus neuen Begriffen und politischen Systemen stellt die Basis des Verstehens der gesamten Unterrichtseinheit dar. So schien es angebracht, die Schüler[1] durch lehrergeleitete Phasen „an die Hand zu nehmen“ und sie bei der Vermittlung dieser für sie äußerst schwierigen Themen nicht alleine zu lassen. Trotzdessen rückte eine selbstständige Auseinandersetzung mit den oben angesprochenen Inhalten nicht in den Hintergrund. Zwischenzeitliche schüleraktive Phasen wurden für Übungs- und Festigungsaufgaben genutzt und boten den Schülern Raum, um eigene Meinungen darzustellen und sich kritisch einzubringen.

2. Thema der Stunde

Das Thema der Stunde lautet:

„Wir haben das Recht….- wozu eigentlich?

Die Grundrechte als Basis zur lebensweltbezogenen Erarbeitung und Bewusstmachung der eigenen rechtlichen Möglichkeiten.“

Nachdem anhand einer OHP- Folie kurz das Thema der Stunde erläutert wurde, nehmen die Lernenden zu einem provokanten Vorschlag für künftige Lehrerrechte Stellung, die durch ein Plakat visualisiert werden. Die Lerngruppe soll im Plenum die durch den Vorschlag verletzten Grundrechte erkennen und durch Namen zuordnen (Meinungsfreiheit, usw.). Während der Arbeitsphase wird in Partnerarbeit eine Liste mit Rechten erstellt. Dabei sollen die Schüler überlegen und interpretieren, welche Möglichkeiten sich für sie aus den Grundrechten ergeben. Grundlage dafür ist ein bereits in der vorherigen Stunde gelesener Gesetztestext[2]. Um während der Sicherungsphase ein gemeinsames Produkt entstehen zu lassen, werden einige der erarbeiteten Rechte präsentiert und auf einem Plakat festgehalten.

Den Schluss der Stunde stellt eine Reflexionsphase dar, in der die Schüler auf Grenzen der Grundrechte eingehen sollen.

3. Lernziele

a) Bezogen auf das Unterrichtsfach Geschichte-Politik:

- Die Schüler sollen sich ihrer Grundrechte bewusst werden, in dem sie diese interpretieren, auf reale Situationen übertragen und so eine Vorstellung von ihren persönlichen Möglichkeiten und Grenzen erhalten. (Inhaltlich- fachliches Lernziel)
- Die Lernenden sollen sich als handlungsfähigen Teil einer demokratischen Gemeinschaft erfahren und damit ihre Selbstkompetenz erweitern. (Sozial- kommunikatives Lernziel)

[...]


[1] Bei Wörtern wie Schüler usw. ist immer sowohl das weibliche als auch das männliche Geschlecht gemeint.

[2] Der Text wurde bisher einmal gelesen und durch jeweils einen Schlüsselbegriff pro Artikel zusammengefasst. Eine weitere Auseinandersetzung mit den Inhalten des Textes soll eben in dieser Stunde folgen. Der Text findet sich im Anhang.

Ende der Leseprobe aus 11 Seiten

Details

Titel
„Wir haben das Recht….- wozu eigentlich? Die Grundrechte als Basis zur lebensweltbezogenen Erarbeitung und Bewusstmachung der eigenen rechtlichen Möglichkeiten
Hochschule
Studienseminar für Lehrämter an Schulen Oberhausen
Note
1,7
Autor
Jahr
2010
Seiten
11
Katalognummer
V146933
ISBN (eBook)
9783640559794
ISBN (Buch)
9783640560110
Dateigröße
752 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Geeignet ab der 8. Klasse (hier Hauptschule). Für eine Realschule ab Klasse 7.
Schlagworte
Recht…, Grundrechte, Basis, Erarbeitung, Bewusstmachung, Möglichkeiten
Arbeit zitieren
Katharina Hardt (Autor), 2010, „Wir haben das Recht….- wozu eigentlich? Die Grundrechte als Basis zur lebensweltbezogenen Erarbeitung und Bewusstmachung der eigenen rechtlichen Möglichkeiten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/146933

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: „Wir haben das Recht….- wozu eigentlich? Die Grundrechte als Basis zur lebensweltbezogenen Erarbeitung und Bewusstmachung der eigenen rechtlichen Möglichkeiten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden