Die Nutzung von "WeChat" für mobile Zahlungen in Deutschland

Eine kritische Analyse des Erfolgspotentials der App


Hausarbeit, 2018
15 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung

2 „WeChat“ als universeller Begleiter im Alltag
2.1 Grundlegende Fakten zur „WeChat“ App
2.2 Soziale Interaktionsmoglichkeiten innerhalb von „WeChat“
2.3 Nutzung von „WeChat“ als Zahlungsmittel

3 Marketingstrategien zur Markteinfuhrung in Deutschland
3.1 SWOT-Analyse zur ErschlieBung des Marktumfelds
3.2 Aussagewert der Ergebnisse der SWOT-Analyse

4 Fazit

5 Literaturverzeichnis

6 Internetquellen

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Logo von „WeChat"

Abbildung 2: Ausfuhrung der Funktion "Shake"

Abbildung 3: Zahlvorgang uber „WeChat Pay"

Abbildung 4: Grunde fur die Abneigung gegenuber Mobile Payment

Abbildung 5: Praferierte Zahlungsmethode im stationaren Handel

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: SWOT-Analyse "WeChat"

1 Eiiileitinig

Im Umfeld der Innovationen im Bankenbereich lassen sich seit den letzten Jahren inte- ressante Entwicklungen beobachten. So wurden im Zahlungsverkehr innerhalb kurzester Zeit neue Produkte und Zahlungssysteme entwickelt, die Kunden neue Wege eroffnen, ihre Konsumguter bezahlen zu konnen. Neben der nun bereits heutzutage gangigen Nut- zung des Online-Bankings erweist sich auch das Mobile Payment, also das „mobile[] Be- zahlen“[1], insbesondere im asiatischen Raum, zu einer beliebten Bezahlungsmethode.2 Ei- nen wesentlichen Beitrag fur diese Bewegung in Asien leistete die App „WeChat“, mit der unter anderem Zahlungen per Smartphone getatigt werden konnen.3 Angesichts der Erfolge, welche die Anwendung bereits verzeichnet hat, beschaftigt sich die vorliegende Seminararbeit mit dem Thema, ob „WeChat“ auch in Deutschland ihr Erfolgspotential entfalten kann. Die wissenschaftliche Frage, die im Fokus dieser Hausarbeit steht, lautet wie folgt: „Kann sich „WeChat“ in naher Zukunft als Prototyp-App fur mobile Zahlungen auf dem deutschen Markt etablieren?“. Die Beantwortung der Frage soil zum Teil anhand einer „SWOT-Analyse“4 erfolgen, mit deren Hilfe das Produkt hinsichtlich seiner Markt- fahigkeit untersucht wird. Um den Leser ein grundsatzliches Verstandnis zu der App ge- ben zu konnen, werden zunachst allgemeine Informationen zu der Anwendung aufge- fuhrt. Darauf anknupfend wird sowohl die Durchfuhrung des Zahlungsvorganges, als auch die Ausfuhrung sozialer Interaktionen innerhalb der App kurz erlautert. Im Hauptteil der Seminararbeit erfolgt die Untersuchung des Marktpotentials anhand der SWOT-Ana- lyse. Um fur den Leser einen weiteren inhaltlichen Mehrwert durch die Hausarbeit gene- rieren zu konnen, werden die Ergebnisse der SWOT-Analyse kritisch beleuchtet. Dabei soil zum Schluss eine kritische Stellungnahme zu der wissenschaftlichen Frage vorge- nommen werden.

2 „WeChat“ als universeller Begleiter im Alltag

In diesem Kapitel wird der Leser zunachst mit dem Produkt hinsichtlich seiner Hinter- grundinformationen und der Vorstellung seiner bereits in der Einleitung erwahnten Funk- tionen bekannt gemacht. Ziel dieses Kapitels besteht darin, mit den dargestellten Inhalten starker auf eventuelle Risiken, die wahrend der Benutzung des Programms auftreten konnten, sensibilisiert zu werden und dabei aber auch die Vorteile und die Individualist des Produkts erkennen zu konnen. Dieses Wissen greift indirekt einzelne Aspekte der SWOT-Analyse auf, die im Hauptteil der Seminararbeit durchgefuhrt wird.

2.1 Grundlegende Fakten zur „WeChat“ App

„WeChat“, welches auf Chinesisch „Weixin“5 lautet und auf Deutsch ubersetzt „kurze Nachricht“6 bedeutet, bezeichnet eine App, deren Zweck hauptsachlich darin liegt, den sozialen Austausch zwischen den Benutzem uber diese Plattform zu ermoglichen und zu fordern.7 Als „Instant-Messaging-Dienst“8 ist diese hauptsachlich auf „Smartphones und andere[n] mobile[n] Endgerate[n] .. ,“9, wie zum Beispiel auf einem Tablet, bedien- bar.10

Abbildung 1: Logo von „WeChat"

Diese Abbildung wurde entfernt

Quelle: GooglePlay Store, WeChat, 2018, o.S.

Getreu dem Slogan von „WeChat“ „To connect people, to connect goods, and to connect everything11 vereinigt die App mehrere Funktionen, die alle in ihr gebundelt und somit fur den User schnell zugreifbar sind. Neben der bereits erwahnten Moglichkeit, soziale Interaktionen innerhalb der App tatigen zu konnen, ist es seit dem Jahr 2013 auch mog- lich, Zahlungen uber diese durchfuhren zu konnen.12 Nach der Markteinfuhrung der App uber das chinesische IT-Untemehmen „Tencent“ im Jahr 2011 blickt die Anwendung auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte zuruck, die insbesondere auf die rasante Wachs- tumsrate ihrer Benutzeranzahl zuruckzufuhren ist.13 So wuchs diese innerhalb eines Jah- res von 2,8 Millionen auf 151 Millionen Nutzer an, was einem prozentualen Anstieg von ungefahr 34,71 % entspricht.14 Im Jahr 2016 verzeichnete die App bereits uber 889 Mil­lionen monatlich aktive Benutzer, wovon 90% chinesischer Herkunft waren.15 Die An­wendung ist kostenlos und ist seit dem Jahr 2012 in mehreren Sprachen erhaltlich.16 So wird dadurch auch eine Nutzung auBerhalb des asiatischen Raums ermoglicht. Im De- zember 2016 existierten 70 Millionen User, die auBerhalb Chinas mit einem Account bei „WeChat“ registriert waren.17

2.2 Soziale Interaktionsmoglichkeiten innerhalb von „WeChat“

Im Wesentlichen ermoglicht zunachst die App einen Kommunikationsaustausch zwi- schen den Anwendern innerhalb des Programms. Neben dem Austausch von Nachrichten, sei es in Text oder Video, ist auch das Teilen von Beitragen und Bildem moglich.18 Zu- satzlich wurden auch Spiele in die App eingebaut, die erganzend den Erfolg der Anwen­dung gefordert haben.19 Ein Programmbaustein, der bei spielsweise eine auBergewohnli- che und spielerische Kontaktaufnahme zu fremden Benutzern weltweit ermoglicht, ist die Funktion „Shake“ (yaoyiyao)20. Dabei schuttelt der Benutzer bei dieser Anwendung sein mobiles Gerat, um so eine Auswahl an unbekannten Anwendern zu bekommen, die ihr Mobiltelefon ebenfalls zur gleichen Zeit schutteln. Ermoglicht wird dies, indem parallel zum Ausfuhrungsprozess eine Liste generiert wird, die alle diejenigen User beinhaltet, die zur gleichen Zeit die Funktion „Shake“ ausgefuhrt haben. Aus dieser Liste lassen sich Personen, beispielsweise anhand ihres Geschlechts filtern und je nach Wunsch direkt auch Nachrichten austauschen.21 Mit dieser und noch anderen auBergewohnlichen Funk- tionen erzeugt die App einen hohen Unterhaltungswert, durch den sie sich gegenuber an­deren mobilen Apps hervorhebt.

Abbildung 2: Ausfuhrung der Funktion "Shake"

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: © Tencent, 2017

2.3 Nutzung von „WeChat“ als Zahlungsmittel

Die Moglichkeit, erstmalig Online-Zahlungen uber „WeChat“ ausfuhren zu konnen, wurde im Jahr 2013, nachdem der Programmbaustein „WeChat Pay“ innerhalb der App eingebaut wurde, verwirklicht.22 Um grundsatzlich diesen Dienst nutzen zu konnen, muss zunachst ein eigenes Benutzerkonto angelegt werden, bei dem die Daten des jeweiligen Girokontos, von dem aus Ein- und Auszahlungen auf die Konto-App verbucht werden, hinterlegt werden. Das angelegte Benutzerkonto fungiert dabei als ein virtuelles Bank- konto, das sich sowohl im Haben, als auch im Soil befinden kann. Sobald kein ausrei- chender Saldo, bspw. fur die Tatigung einer Zahlung, zur Verfugung steht, erfolgt die Abbuchung direkt uber das eigens verknupfte Girokonto.23 Mochte man den Zahlungs- vorgang uber „WeChat Pay“ abwickeln, so wird zunachst uber den ublichen Weg eine Quittung von einer Kassiererin generiert, nachdem diese die Waren, die man zur Zahlung geben mochte, in das Kassensystem erfasst hat.

[...]


1 Hierl, L., Payment, 2017, S. 83.

2 Vgl. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/226677/umfrage/prognose-zur-entwicklung-der-nutzer- zahlvon-mobile-payment/, Zugriff am 05.05.2018.

3 Vgl. Liu, Y., WeChat, 2018, S. 25-27.

4 Vgl. Kotler, P., Keller, L. K., Opresnik, O. M., Marketing-Management, 2017, S. 55.

5 Liu, Y., WeChat, 2018, S. 1.

6 Liu, Y., WeChat, 2018, S. 1.

7 Vgl. Gan, C., Wang, W., Weixm, 2014, S. 19f.

8 Liu, Y., WeChat, 2018, S. 1.

9 Liu, Y., WeChat. 2018, S. 1.

10 Vgl. Mayrberger, K., Mobile, 2018, S. 64.

11 Zhou, B., Shihui G., Chinese, 2017, S. 185.

12 Vgl. Paiva, S., Applications, 2018, S. 168.

13 Vgl. Ye, Q., Ma, B., Innovation, 2017, S. 210.

14 Vgl. https://www.statista.com/statistics/255778/number-of-active-wechat-messenger-accounts/, Zugriff am 07.06.2018.

15 Vgl. Jin, N., Mobile-Asissted, 2017, S. 502.

16 Vgl. Negro, G., Internet, 2017, S. 194.

17 Vgl. Negro, G., Internet, 2017, S. 194.

18 Vgl. Liu, Y., WeChat, 2018, S. 48-54.

19 Vgl. Ye, Q., Ma, B., Innovation, 2017, S. 218.

20 McDonald, T., Networks, 2016, S.45.

21 Vgl. Liu, Y., WeChat, 2018, S. 46f.

22 Vgl. Paiva, S., Applications, 2018, S. 168.

23 Vgl. Liu, Y., WeChat, 2018, S. 119 f.

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Die Nutzung von "WeChat" für mobile Zahlungen in Deutschland
Untertitel
Eine kritische Analyse des Erfolgspotentials der App
Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule
Note
1,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
15
Katalognummer
V494105
ISBN (eBook)
9783668999497
Sprache
Deutsch
Schlagworte
nutzung, wechat, zahlungen, deutschland, eine, analyse, erfolgspotentials
Arbeit zitieren
Ivana Grbus (Autor), 2018, Die Nutzung von "WeChat" für mobile Zahlungen in Deutschland, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/494105

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Nutzung von "WeChat" für mobile Zahlungen in Deutschland


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden